Mittwoch, 22. Januar 2020 20:34 Uhr

Chris Martin gerät mit Fans aneinander

imago images / Future Image

Coldplay-Frontman Chris Martin gehört zu den beliebtesten Sängern der Welt. Nach rund 20 Jahren im Show-Geschäft weiß der Popstar eigentlich bestens wie man mit aufdringlichen Fans umzugehen hat. Doch nun geriet der 42-Jährige mit einer Horde von Autogramm-Jägern aneinander.

Am 20. Januar trat der Künstler auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Los Angeles auf. Offensichtlich hat der „In My Place“-Interpret dabei nicht den besten Tag erwischt, denn schon bei dem kurzen Konzert ging schon so einiges schief. Während Martin sonst immer relativ sicher performt, vergaß er nämlich kurzerhand den Text. Doch damit nicht genug.

„Schrei mich nicht so an“

Nach der Show wurde der Sänger von einer Gruppe aufdringlicher Anhänger abgefangen, die sich für den Geschmack des 42-Jährigen sogar schon aggressiv verhalten haben.

„Behandle mich wie einen Menschen. Schrei mich nicht an, das ist so aggressiv. Entweder nett fragen oder einfach nur höflich sein. Ich hatte gerade einen echt beschissenen Auftritt“, meckerte der Popstar in einem Video, das von dem US-Portal ‚TMZ‘ veröffentlicht wurde.

Letzten Endes kam der Brite seinen Fans dann doch entgegen und unterschrieb „den Müll“ der Groupies, wie er selbst sagte. Bleibt zu hoffen, dass der Coldplay-Sänger bei seinem nächsten Auftritt wieder besser abliefert. Das Video gibt es übrigens hier zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren