Sonntag, 10. Juni 2018 09:23 Uhr

Chris Martin wird Theaterbesitzer

Chris Martin hat angeblich ein Theater gekauft. Der Coldplay-Frontmann soll umgerechnet rund 3,8 Millionen Euro für das Malibu Playhouse in Malibu, Kalifornien, ausgegeben haben.

Chris Martin wird Theaterbesitzer

Foto: Dominic Chan/WENN.com

Das Theater bietet Platz für 99 Besucher und ist derzeit das Zuhause der Malibu Stage Company. Ursprünglich war das Gebäude eine Kirche, bevor es in ein Tonstudio umfungiert wurde und schließlich zum Theater wurde. Laut ‚TMZ‘ ist es Teil eines 26.300 Quadratmeter großen Grundstücks und bietet einen traumhaften Blick auf den anliegenden Ozean und Canyon.

Welche Pläne der Musiker genau mit dem Theater verfolgt, ist noch unklar. Sicherlich wird der ‚Paradise‘-Hitmacher jedoch so einige prominente Besucher in das Theater locken können.

… und  Melanie Griffith schwärmt

Vor allem die Herzen der Damen hat der Künstler in Hollywood längst erobert. So schwärmte Melanie Griffith kürzlich gegenüber ‚People‘, dass sie den Freund ihrer Tochter Dakota Johnson „vergöttert“. Auch Diane Keaton ist dem Charme des Briten längst verfallen. Die 72-jährige Schauspielerin traf ihn bei der Party zum 60. Geburtstag von Ellen DeGeneres. „Ich spreche jetzt mal über Chris Martin. Er war mit Dakota dort, sie sind ein Paar. Versteht ihr? Er ist umwerfend. Sein Gesicht wurde immer ansprechender mit der Zeit. Er trug so einen Hut… er war unwiderstehlich“, himmelte sie ihn in der ‚Ellen DeGeneres Show‘ an.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren