Freitag, 6. Dezember 2013 15:52 Uhr

Chris Schummert: „The Voice“ ist eine großartige Erfahrung

Bei der ersten Liveshow von ‚The Voice of Germany‘ sangen sich Judith Van Hel, Tiana Kruskic, Debbie Shippers und Andreas Kümmert ins Halbfinale. Diesen Freitag wird sich entscheiden wer von den restlichen zwölf Teilnehmern ebenfalls ins Halbfinale kommt.

Chris Schummert: "The Voice" ist eine großartige Erfahrung

Einer von ihnen ist Chris Schummert aus Samu Habers Team, der von der ersten Liveshow total geflashed war. „Ich dachte wir haben einen Vorteil, wenn wir sehen wie das Ganze abläuft, aber jetzt will ich einfach nur noch auf die Bühne und dieses Feeling aufnehmen“, so der 20-Jährige im Interview mit klatsch-tratsch.de.

Genau wie dem Publikum und den Zuschauern Zuhause, hat ihm der Auftritt von Andreas Kümmert am letzten Freitag besonders gut gefallen. „Seine Stimme ist einmalig, aber auch Debbie hat eine unglaubliche Power für ihre 17 Jahre. Alle Talente haben bisher sehr gute Performances abgeliefert.“ Die beiden Sänger sieht der Student bereits im Finale.

Für ihn selbst ist es eine großartige Erfahrung bei der Show dabei sein zu können. „Natürlich hat man den Ehrgeiz immer weiter zu kommen. Aber Musik ist meine große Leidenschaft und ich bin auch noch relativ jung. Ich sehe es einfach als gute Chance sich zu entwickeln und gute Musik zu machen“, so Schummert.

Bei der Liveshow heute Abend wird er „Hey Brother“ von Avicii singen. (KV)

Foto: SAT.1/ProSieben/Bernd Jaworek

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren