23.10.2020 16:31 Uhr

Christopher von Deylen mit „Colors“ vorn

Im wöchentlichen Ranking um die meisten Verkäufe hat sich einiges getan. Fünf Neueinsteiger begen die ersten Plätze bei den Alben.

Daniel Bockwoldt/dpa

Mit dem Musikprojekt Schiller hat Christopher von Deylen bereits sechs Alben an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts gebracht. Dasselbe Kunststück gelingt ihm nun mit „Colors“, dem ersten Album unter seinem bürgerlichen Namen, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Sämtliche Top-5-Plätze gehen an Neueinsteiger. Zweite sind die Rapper KC Rebell & Summer Cem („Maximum III“), gefolgt von Nena mit „Licht“. Die remasterte Version „Wildflowers & All The Rest“ von Tom Petty – der am vergangenen Dienstag 70 Jahre alt geworden wäre – kommt auf Position vier und damit deutlich höher als vor 26 Jahren, als für „Wildflowers“ nur Rang 15 drin war. Katie Melua („Album No. 8“) ist Fünfte.

In den Single-Charts erobert die HipHop/Pop-Nummer „Mood“ von 24kGoldn feat. Iann Dior wieder die Spitze. Auf den dahinterliegenden Plätzen folgen Internet Money & Gunna feat. Don Toliver & NAV („Lemonade“) und Mero & Nimo („Désolé“).

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten