Donnerstag, 9. Januar 2020 16:44 Uhr

Coldplay haben alles erreicht, was sie sich vorgenommen haben

Tim Saccenti/Warner Music

Coldplay haben in ihrer Musikkarriere bereits einiges geschafft. So stürmten sie die weltweiten Charts, traten in der Halbzeitshow des Superbowls auf, spielten in ausverkauften Stadien auf der ganzen Welt und performten gleich vier Mal als Headliner auf dem Glastonbury Festival.

Nun sei der Hauptzweck einfach nur der, Lieder zu schreiben und zu veröffentlichen, so Coldplay-Frontmann Chris Martin gegenüber dem ‚Q‘-Magazin: „[Nach der letzten Tour] dachten wir uns, ‚OK, wir sind nun in dieser Situation, wir haben diese Jobbeschreibung, also was können wir nun damit machen?‘ Und ich hatte nicht das Gefühl, dass wir in dieser Situation waren, bevor wir die Tour zu Ende gemacht haben.“

Keine Ambitionen mehr

Nun gebe es keine Ambitionen mehr, was ihre Karriere betreffe, erklärt Chris weiter. „Alles, was uns bleibt, ist der Gedanke ‚Unser Job ist es, die Lieder, die wir bekommen, zu übersetzen und hinaus zu gehen und den Menschen nützlich sein, wenn sie es wollen.‘ Wir werden eine Art Dienstleistung sein, wie ein TV-Studio.“

Während die Band sich aufgrund der aktuellen Klimakrise dazu entschied, mit ihrem neuesten Album ‚Everyday Life‘ nicht auf Tour zu gehen, arbeitete sie bereits an neuen Aufnahmen. So verriet Gitarrist Johnny Buckland: „Wir machen eine weitere Platte“, und Schlagzeuger Will Champion fügte hinzu: „Wir wussten, dass dies vermutlich über Weihnachten vorbei sein würde, deshalb wollten wir unbedingt mit dem nächsten Ding anfangen. Wir haben bereits Lieder, die darauf warten, aufgenommen zu werden und haben Aufnahme-Termine vorgemerkt. Wir sind sehr aufgeregt, weiter zu machen.“

Das könnte Euch auch interessieren