Top News
Freitag, 15. März 2019 13:13 Uhr

Conchita Wurst jetzt im Daddy-Look

Ob das mit der Karriere gut geht? Tom Neuwirth alias Conchita Wurst präsentierte nach dem Glatzenauftritt der letzten Wochen nun einen neuen Look. Ein Rätsel bleibt, wofür die Look- und Soundwechsel gut sein sollen.

Quelle: instagram.com

Schwarze Haare oder eine Glatze waren gestern, jetzt geht es bei Ösi-Sängerin Conchita Wurst aka Conchita aka Wurst weiter mit weißgeputztem Wikinger-Bart. Der Grund ist das neuste Video ‚Hit Me‘, dass der/die Sieger/in beim Eurovision Song Contest im Mai 2014 heute präsentierte.

Der 30-Jährige zeigte sich zuvor schon im angesagten Daddy-Look mit schlohweißer Kurzhaarfrisur und dazu passenden weißgrauem Vollbart – hier nebst Mörder-Kontaktlinsen auf Instagram. Die fluffige Club-Nummer hat durchaus Wiedererkennungswert.

Warum sich der junge Mann neuerdings hinter verschiedenen Looks versteckt bleibt zunächst sein Geheimnis. Denn der Sänger will weiter als weibliche „Conchita“ und männliche „Wurst“ auftreten.

Mit der Single („Du bekommst keine Gelegenheit, deine Pistole auf mich zu richten, Du kannst mich zu nichts zwingen; ich werde die Sache nicht bereinigen und ich werde nicht zurückschießen“) macht Neuwirth also neugierig auf sein drittes Album.

Conchita Wurst jetzt im Daddy-Look

Foto: Markus Morianz

Die elektronischen Klänge, produziert von Albin Janoska und komponiert und getextet von Eva Klampfer (“Lylit”), sind Tom Neuwirth näher als es die Songs des bisherigen Repertoires jemals waren.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren