29.07.2019 22:29 Uhr

Cro gibt intime Einblicke in neuer Tour-Doku

Foto: imago images / 3S Photography

Cro (29)  ist gelungen, was nur wenige schaffen: Er ist auch nach dem Megaerfolg seiner ersten beiden Alben und dem Brechen sämtlicher Rekorde nach wie vor  geblieben.

Cro gibt intime Einblicke in neuer Tour-Doku

Foto: imago images / 3S Photography

Cro weiß was er kann und wohin er will. So schafft er es, die Grenzen des Möglichen immer wieder neu auszuloten – egal ob als Rapper, Produzent, Songwriter, Designer oder irgendwo dazwischen. Wie der Tausendsassa all seine Leidenschaften und kreativen Kräfte aufeinander wirken lässt, konnte man im November 2018 auf der „stay tru.“-Tour durch Deutschland, Schweiz und Österreich erleben. Mit „crostaytru.mov“ veröffentlicht Cro gemeinsam mit Marvin Ströter jetzt den dazugehörigen Tourfilm.

Eine „Angeberversion“

Zu den Klängen des exklusiven Songs „Alles Geht“ mit Elif beginnt „crostaytru.mov“ mit der, wie Cro es nennt, „Angeberversion“ des Spektakels: volle Hallen, eine perfekte Show, Turnup im Backstage. Aber haben wir das nicht alle schon X-mal gesehen? Warum nicht mal zeigen, wie es wirklich läuft? Nicht nur die Höhen, sondern auch die Tiefen und das Kopfzerbrechen – unverstellt und echt.

Und so nimmt die knapp 30-minütige Dokumentation den Zuschauer mit auf, aber immer wieder auch hinter die Bühne und liefert so exklusive Einblicke in die Entstehung der „stay tru.“-Tour. In einer Endloscollage aus BTS-Aufnahmen, Live-Mitschnitten und Interviewsequenzen zeigt „crostaytru.mov“ eindrucksvoll, wie aus einer Idee, ein Konzept und schließlich ein Konzert wird und verschweigt nicht, dass dabei vielleicht auch nicht immer alles glatt läuft.

Quelle: instagram.com

Cro und sein Team stecken trotzdem ständig jede Menge Liebe und Leidenschaft in die Sache und wachsen darüber mehr und mehr zusammen. So entsteht mit einer ganz eigenen Idee von Stil und Ästhetik eine Show – egal ob es das Bühnenbild, die dazugehörigen Visuals, die Outfits, die Neuinterpretation großer Hits wie „Easy“ oder die Cameos befreundeter Musiker sind.

Vor allem zeigt „crostaytru.mov“ aber auch einen Künstler im wahrsten Sinne des Wortes. Der sich nichts mehr beweisen will oder muss, sondern einfach macht, worauf er Bock hat. Der gewachsen ist. Der mehr denn je bei sich und seiner Kunst ist. Cro hat sich investiert, hat eine Vision, die er verfolgt – und das hier, so viel sei an dieser Stelle schon mal verraten, ist erst der Anfang.

Das könnte Euch auch interessieren