Dienstag, 9. April 2019 18:20 Uhr

Curly: Kommt die nächste Kiffer-Hymne von diesem Hipster-Jesus?

Die Nebelschwaden verdichten sich und aus dem weißen Rauch tritt eine lockige Gestalt mit Sonnenbrille hervor – es ist Curly, der lässigste MC westlich des Ural und Fachmann auf dem Gebiet der Cannabinoide. In seiner neuen Single „Purple Haze“ dreht sich alles um seine große Liebe namens Mary Jane. #Kifferalarm

Curly: Kommt die nächste Kiffer-Hymne von diesem Hipster-Jesus?

Foto: Timo Milbredt

Produziert wurde der Track von den Bounce Brothas, die unter anderem schon für Haftbefehl, Bausa und Summer Cem an den Reglern drehten. Vom Wake´n´Bake um zehn Uhr morgens bis zum Gute-Nacht-Spliff um zwei Uhr nachts, ist Mary Jane immer dabei.

Kiffen für den Weltfrieden

Curly cruist in diesem Song gewohnt lässig über den Beat und lässt keine Zweifel offen, was er über die Legalisierung von Weed denkt. „Purple Haze“ ist der erste Vorbote aus Curlys neuem Album, das am 26. April erscheint. Weed-Experten dürfte im Video vor allem ein Gastauftritt besonders auffallen und zwar der von Cannabis-Influencerin Madame Kush.

Quelle: instagram.com

Nach seinen Support-Shows für Juse Ju geht es für Curly im Mai dann endlich auch auf seine erste eigene „Venice Beach“ Headline-Tour, die ihn zwischen dem 02.-05. Mai nach Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin führen wird.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren