Mittwoch, 2. Mai 2012 14:21 Uhr

Dave Grohl dreht Dokumentarfilm über Nirvana-Studio

Dave Grohl dreht einen Dokumentarfilm über die Sound City Studios. In dem Doku-Streifen ‚Sound City‘ wird der einstige Nirvana-Schlagzeuger als Regisseur und Produzent die Geschichte des berühmten Aufnahmestudio im kalifornischen Van Nuys beleuchten. In diesem nahm die ikonische Band, zu der neben Grohl unter anderem auch Frontmann Kurt Cobain gehörten, 1991 ‚Nevermind‘ – das berühmteste Album der Gruppe – auf.

Die Platte verkaufte sich weltweit über 30 Millionen Mal.

„‚Sound City‘ wird ein Film über Amerikas großartigstes, unbesungenes Aufnahmestudio“, verrät Grohl selbst dazu. „Tief in Kaliforniens sonnenverbranntem San Fernando Valley war es die Geburtsstätte einer Legende. Es wurde Zeuge historischer Ereginisse.“

Die Idee zu dem Film kam dem 43-jährigen Musiker im letzte Jahr, als er die Neve 8028 Konsole des Studios erstand. Das im Jahr 1972 erbaute Aufnahmegerät gilt als „Kronjuwel“ der Musikwelt und wurde bereits von zahlreichen Größen des Geschäfts – darunter Neil Young, Fleetwood Mac, Guns N‘ Roses, Slipknot, Nine Inch Nails und Metallica benutzt.

‚Sound City‘ wird unter anderem Interviews mit Künstlern und Musikproduzenten zeigen und sich auf die dort aufgenommenen Alben konzentrieren. Das Skript schreibt Mark Monroe, der bereits bei der Oscar-prämierten Doku ‚Die Bucht‘ mitwirkte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren