Dave Grohl hat mit „200 Schlägen pro Minute“ auf Kissen eingedroschen

Dave Grohl hat mit „200 Schlägen pro Minute“ auf Kissen eingedroschen

© IMAGO / PA Images

07.02.2021 09:58 Uhr

Dave Grohl von den Foo Fighters lernte das Schlagzeugspielen auf etwas außergewöhnliche Weise - mit einer Reihe von Kissen.

Kurios, aber wahr: Wie der Foo Fighers-Frontmann und frühere Nirvana-Drummer Dave Grohl verrät, musste er anfangs improvisieren, um sein Lieblingsinstrument zu lernen.

Nicht mal passende Stöcke

„Ich hatte nicht einmal ein Schlagzeug, als ich es lernte. Ich hatte zwei Trommelschlegel, die eigentlich Marschstöcke und daher gigantisch waren, und ich platzierte Kissen in der Formation eines Schlagzeugs und spielte, während ich Platten der Ramones oder von Minor Threat auflegte“, verrät der Musiker. Dabei habe er sich einen sehr „aggressiven“ Drumming-Stil angelegt und mit „200 Schlägen pro Minute“ auf die Kissen eingetrommelt.

Dave Grohl zerschmetterte alles

„Als ich also 16 war und echte Trommelschlegel und ein normales Schlagzeug bekam, zerschmetterte ich einfach alles“, gesteht Dave. „Ich zerbrach die Becken, als wären sie Teetassen. Aus diesem Grund war ich so ein Schläger. Ich habe versucht, die Feinheiten des dynamischen Drummings zu lernen, aber es hat nichts gebracht.“ Glücklicherweise entdeckte der „Everlong“-Musiker schließlich Rock ‚n‘ Roll für sich. „Ich wusste, dass dies meine Leidenschaft ist. Meine große Liebe“, schwärmt er im Interview mit dem „Big Issue“-Magazin. (Bang)