Mittwoch, 7. Februar 2018 09:25 Uhr

David Friedrich: Jobangebot als Stripper

Von einer Metalband auf Stripperband-Tournee? Der Dschungelcamp-Vierte David Friedrich (28) soll ein außergewöhnliches Angebot bekommen haben.

David Friedrich: Jobangebot als Stripper

Foto: MG RTL D /Stefan Menne

David Farell, Gründer der Berliner Stripper-Gruppe Sixx Paxx, zu der auch bereits Ex-Dschungelkönig Marc Terenzi als Sänger gehört hat dem Ex-Bachelorette-Sieger ein Jobangebot gemacht. Das erklärte er dem Hamburger Magazin ‚InTouch‘: „Wir würden uns sehr darüber freuen, David aufzunehmen. Er ist attraktiv, charmant, hat eine tolle Ausstrahlung und das gewisse Etwas“, freut sich David Farell.

„Unsere nächste Tour heißt „Sixx Paxx Roxx“, mit 90 Stationen in Europa, wo wir musikalisch rockiger werden. Hierfür brauchen wir einen Drummer, und das passt wie die Faust aufs Auge.“

David Friedrich,Daniele Negroni

David mit dem Dschungelcamp-Dritten Daniele Negroni. Foto: WENN.com

Seine Band ist auf Tour

Ob Farell die Personalie ernst meint oder das Ganze nur ein PR-Gag ist, muß sich noch herausstellen. Friedrich, der als Schlagzeuger bei den Eskimo Callboy spielt, hat sich jedenfalls noch nicht geäußert. Im RTL-Dschungelcamop hat der smarte Beau jedenfalls nach eigenem Bekunden acht Kilo abgenommen, die müssten auf jeden Fall wieder drauf.

Ob er den Job überhaupt nötig hat und welche Motivation dafür überhaupt – das sind die Fragezeichen, die wir hinter die Offerte setzen. Die Metalcore-Band spielt jedenfalls im Rahmen ihrer „The Scene-Tour“ im Frühjahr zahlreiche Shows in ganz Deutschland.

Quelle: instagram.com

Bei Instagram meldete sich der sympathische Blondschopf mit einem Abschiedsfoto erstmals nach „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zu Wort. Er schrieb: „Was eine geile Erfahrung und Truppe an Menschen! Vom Herzen einfach nur #danke für alles! Von Höhen und Tiefen vom Lachen zum Weinen alles war dabei! 24 Std aufeinander hocken ist ziemlich schwer in eine 1Std Show reinzuschnibbeln! Es war alles andere als nur Streitereien, Schlaferei und Sprachfehler Momente.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren