04.12.2020 18:04 Uhr

David Guetta covert 70er Jahre Hit – und den kennt wirklich jeder!

Nach acht wunderbaren Future Rave-Kollaborationen sind David Guetta und MORTEN mit etwas etwas anderem, aber ebenso kraftvollem zurück. Sie überarbeiten Fleetwood Mac's All-Time-Klassiker 'Dreams' und geben dem Classic ein völlig neues Gewand.

imago images / Hollandse Hoogte

Der Gesang stammt vom Rising Star Lanie Gardner, deren Cover von „Dreams“ (+ 7 Millionen Aufrufe) David Guetta auf YouTube entdeckt hat. Guetta erkannte direkt das Potenzial der jungen Sängerin und lud sie ein, ihre eigene Performance abzuliefern.

Sein erstes Cover seit sechs Jahren

Lanie lieferte eine großartige Leistung mit einer kraftvollen Stimmperformance, die perfekt mit der messerscharfen Produktion des Duos gepaart wurde. Dies ist Guettas erstes Cover seit „Shot Me Down“ (2014) – seiner Überarbeitung von Nancy Sinatras „Bang Bang“, die bis heute über 780 Millionen Streams sammeln konnte.

„Dreams“ hat alle Merkmale eines weiteren Hits für David Guetta, dessen Paarung mit dem dänischen DJ/Produzenten-Superstar MORTEN den Klassiker von Fleetwood Mac einer neuen Generation vorstellen dürfte.

An der Spitze

Guetta stand kürzlich an der Spitze der DJ Mag Top 100 DJ-Umfrage. Er lieferte ein unglaubliches Set für den Live-Stream des DJ-Mags, bei dem jeder einzelne Track seines Sets von ihm selbst produziert oder remixed wurde.

Es markierte eine neue Ära in seiner Karriere, indem er einem riesigen weltweiten Publikum zeigte, worum es bei seinem Future Rave-Sound geht. Die Tausenden von positiven Kommentaren auf dem YouTube-Stream zeigten, dass er sowohl viele neue Fans gewinnt als auch alte Fans begeistert.

Madonna ließ ihn abblitzen

Apropos Fan: Madonnas Hitalbum „MDNA“ sollte eigentlich von David Guetta produziert werden. Einziges Problem: Guetta ist Sternzeichen Skorpion. In einem Interview mit den französischen YouTubern McFly und Carlito plaudert der 52-jährige Star-DJ aus dem Nähkästchen und schildert seine skurrile Erfahrung mit Madonna.

Nachdem er im Jahr 2011 einen Grammy-Award, also quasi den Oscar der Musikindustrie, für seinen Remix von Madonnas Song „Revolver“ gewann, gewann er auch Madonnas Herz für sich. Sie rief ihn kurz nach dem Sieg an und erzählte, wie begeistert sie von seinem Remix sei und ob er nicht ihr nächstes Album „MDNA“ produzieren wolle!

Galerie

„Es war komplett verrückt für mich!“

Für ihn ging damit ein Traum in Erfüllung: „Es war komplett verrückt für mich!“ Sie verabredeten sich also zum Mittagessen, und laut Guetta hätte es besser gar nicht laufen können: „Ich komme also zum Mittagessen, und es läuft super gut. Wir reden über alles, wir reden über Musik, sie erzählt mir, was sie sich für ihr Album vorstellt, was ich für Ideen hab, was sie davon hält. Sie ist super sympathisch und es sind nur sie und ich, super entspannt, super cool.“ Doch dann der Haken…

Als die beiden alles weitestgehend geklärt hatten und auf einer Linie waren, fragte Madonna plötzlich: „Übrigens, wie ist dein Sternzeichen?“ Guetta erzählte also, dass er Skorpion ist, und plötzlich soll sich Madonnas Gesicht regelrecht verschlossen haben. Laut Guetta sagte sie: „Es tut mir leid, aber wir können so nicht zusammenarbeiten. Es war schön dich kennengelernt zu haben. Und tschüss.“ Und das war es dann.

Die beiden YouTuber sind total verwirrt. „Wie hast du reagiert?“ fragt einer, worauf Guetta sagt: „Ich war total erstaunt. Ich meine, ich bin trotzdem glücklich, dass ich mit Madonna Mittag gegessen habe, also ist es nicht allzu schlimm.“ Dass ihn das Ganze aber immer noch irritiert, kann man deutlich während der Erzählung sehen.