Freitag, 22. November 2019 16:47 Uhr

David Guetta schmeißt mit UK-Sternchen Raye düstere Techno-Party

Fotos: imago images / ZUMA Press & imago images / Future Image

David Guetta führte seine Serie erfolgreicher Veröffentlichungen in 2019 mit seinem jüngsten Track „Make It To Heaven“ fort. Gemeinsam mit dem dänischen DJ und Producer Morten – mit dem er kürzlich bereits auf „Never Be Alone“ und dem Remix für Aviciis „Heaven“ kollaborierte – treibt er seine klangliche Revolution weiter voran.

Abgerundet wird der Track vom charakteristischen Klang und beeindruckenden Stimmumfang der UK-Pop-Sensation Raye. Die Produktion von „Make It To Heaven“ sticht mit ihren innovativen Drops und Breaks heraus, die Rayes unglaublicher Stimme zugleich viel Raum zur Entfaltung lassen.

„Wie ein Rave – aber sexy!“

Im Gespräch mit Billboard Dance über seinen neuen Sound gab Guetta das Folgende zu Protokoll:„Ich habe das Gefühl, mit diesem neuen Sound schließe ich eine Lücke zu etwas, das düsterer und Techno und cool ist, zugleich hat es aber immer noch eine großartige Energie und bringt Festivals zum Glühen, wann immer ich es spiele.“

Und weiter: „Einer der neuen Tracks, die ich mit Morten veröffentliche, fühlt sich wie ein Rave an, aber sexy. Und die Vocals sind ein bisschen Lana del Rey-esk. Ein wenig psychedelisch. Es ist wirklich frisch und neu und ich bin voll freudiger Erregung darüber. DJs, denen ich es vorspiele, versetzt es ebenfalls in Aufregung. Es ist lange her, seit mich Dance Music das letzte Mal so beflügelt hat.“

Das könnte Euch auch interessieren