David Hasselhoff: Chaos um (angeblich) geplanten Auftritt bei Dresden-Open-Air

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 25.04.2022, 13:48 Uhr
David Hasselhoff zeigt seine Muskeln
David Hasselhoff 2019 bei seinem Konzert in der Berliner Max-Schmeling-Halle

IMAGO / POP-EYE / Ben Kriemann

Ein groß angekündiftes Deutschland-Konzert von David Hasselhoff sorgt gerade für mächtig Ärger und Verwirrung— vor allem beim bekanntesten TV-Rettungsschwimmer aller Zeiten selbst.

David Hasselhoff (69) sorgt gerade für mächtig Wirbel — allerdings unbeabsichtigt. Um einen angeblichen Gastauftritt des Schauspielers und Sängers („Looking For Freedom“) auf einem 90er-Jahre-Festival in Dresden herrscht derzeit nämlich ordentlich Streit. Das Problem: „The Hoff“ weiß von nix!

David Hasselhoff: Als Headliner auf 90er-Jahre-Festival angekündigt

Es sollte eigentlich ein fulminantes Fest für Fans der 1990er-Jahre-Musik werden: Am 9. Juli 2022 findet in Dresden das „größte 90er Open Air Party Deutschlands“ (so die Konzertveranstalter selbst) statt. Mit dabei sind Stars jener Zeit, darunter Blümchen, Dr. Albarn … und eben David Hasselhoff, der damals im deutschsprachigen Raum etliche Hits landen konnte.

David Hasselhoff: „Ich habe meine Freiheit gefunden“

Das Problem an der Sache: Hasselhoff bestreitet den Auftritt, erklärt, nie zugesagt zu haben. Ja was denn nun?

Das sagt David Hasselhoff selbst zur Konzert-Affäre

Auf Twitter schreibt der TV-Star, der mit der Serie „Knight Rider“ in den 1980er-Jahren zum Kulthelden wurde: „Es tut mir leid, euch mitteilen zu müssen, dass ich nicht der Headliner des Die 90ER Live In Dresden Konzerts am 9. Juli sein werde. Ich habe diesem Termin NIE zugestimmt und der Veranstalter weiß das auch. Ich hoffe, wir sehen uns alle bald wieder! David H“. Nanu, das ist aber seltsam — wie konnte so ein Fauxpas passieren und wieso ist The Hoff dann eigentlich groß angekündigt?

Wem der Konzertveranstalter die Schuld in die Schuhe schiebt

Der Veranstalter des Festivals, Markus Krampe, erklärte gegenüber „Bild“, wie es dazu kommen konnte — und zwar durch Management-Chaos auf der Seite des US-Stars. „Wir hatten 2020 einen Vertrag mit David für einen Auftritt in der Veltins-Arena, der dann wegen Corona zweimal verschoben und nach Dresden verlegt wurde“, so Krampe.





„In der Zeit hat Davids Management mehrfach gewechselt und wir nehmen an, dass dieser Auftritt bei ihm einfach untergegangen ist. Wir bedauern es sehr, dass David den Auftritt nicht machen will“, erklärte der Veranstalter weiter.

David Hasselhoff: Wie es jetzt weitergeht

Dass sich der Veranstalter und David Hasselhoff  (der letztes Jahr in Deutschland für die Corona-Impfung warb) einigen, scheint indes unrealistisch — auch, weil David Hasselhoff ohnehin Konzerte im deutschen Sprachraum geplant hat.

Ein wenig müssen sich Fans von The Hoff noch gedulden — genauer gesagt bis 2023, dann kommt er nämlich im Rahmen seiner „Party your Hasselhoff“-Tournee für etliche Termine nach Deutschland. Den Anfang macht ein Konzert am 15. März 2023 in Regensburg, etliche weitere Shows in Deutschland und Österreich folgen.