Sonntag, 20. Juni 2010 17:25 Uhr

Der Sound von Depeche Mode in einem neuen Musical

Valletta. Um  Gottes Willen, möchte man meinen. Jetzt hat der Ausverkauf auch Depeche Mode erreicht. Die Musik der drei Elektro-Ikonen aus Großbritannien soll Bestandteil des neuen Musicals ‚Playing The Angel‘ werden! Allerdings bilden die Songs des Trios den Soundtrack zu einer Geschichte von zwei mißbrauchten Jungs. Ende des Jahres soll das Stück auf Malta aufgeführt werden.
Theaterproduzent und Autor Adrian Buckle erzählte dazu der ‚Times of Malta‘: „Depeche Mode sind nicht ABBA oder Queen. Die Story kann nicht fröhlich sein. Es ist eine Geschichte von zwei Jungen, die aufwachsen und die Liebe entdecken. Sie werden missbraucht, benutzt und ausgenutzt. Es ist ihre traurige Art, das Leben zu entdecken. Ich werde nicht meine Großmutter zu dem Musical einladen. Ja, es wird an die Grenzen gehen, aber ich werde es nicht aufführen weil es kontrovers ist, sondern weil es eine Qualitätsproduktion ist, die typisch ist für die einheimische Situation.“
Depeche Mode und deren Plattenfirma EMI haben angeblich ihren Segen für die Produktion gegeben.

UPDATE 21. Juni 2010: Inzwischen mußte Adrian Buckle eingestehen, dass die Copyright-Fragen offenbar nicht eindeutig geklärt sind. Auf seiner Facebook-Seite erklärte er gestern, dass das Musical auf der Mittelmeer-Insel abgesagt sei, da dem Theater die Nutzung von urheberrechtlich geschütztem Material zwar gestattet sei, aber er offenbar nun den Zorn des Managements von Depeche Mode fürchte. Ihm sei gesagt worden, dass keine Rechte erforderlich seien, um Cover-Versionen zu erstellen.
Durch den Bericht der ‚Times Of Malta‘ sei der Eindruck erweckt worden, er habe grünes Licht von der Band bekommen. „Dies hat eine unangenehme Situation geschaffen, die mich das Projekt lieber nicht weiterverfolgen läßt.“ Sehr seltsame Begründung…

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren