Sonntag, 8. Januar 2012 11:58 Uhr

„Deutschland sucht den Superstar“ startet mit respektabler Quote

Köln. Die neunte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ startete gestern Abend mit einer dramaturgisch komplett übercandidelten ersten Folge der Castings. Durchschnittlich 6,17 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge der schrägen Musik-Talenteshow.

Marcello Ciurlia, 16 Jahre aus Seligenstadt bekam als erster den berühmten gelben Recallzettel. Der Schüler mit dem dicken Hintern (Foto oben) rockt mit ‚Highway to Hell‘ den Saal in Hamburg.

Guillaume Albert, 28 Jahre aus Basel brachte mit seiner in der Tat sehr überzeugenden Version von „Somewhere Over The Rainbow“ Neu-Juror Bruce Darnell zum Heulen und auch der putzige 16-jährige Schweizer Luca Hänni schaffte es eine Rund weiter mit seinen Auftritt mit „One Step Closer“ von Myron. Kommentar Dieter Bohlen: „Du bist natürlich der prädestinierte Bravo-Boy 2012. Du siehst toll aus und bewegst dich super mit deiner Gitarre. Du hast viel Talent…“

Sicher werden wir den Knirps bis in die Top 10 sehen. Für mehr dürfte es mit dem Boygroup-Stimme nicht reichen.

Nächsten Mittwoch gehts weiter. Ab 4. Februar kann man dann im kalten Deutschland vom Paradies träumen, wenn der Recall auf den Malediven stattfindet, und ab März kämpfen die besten zehn Kandidaten in den Mottoshows jede Woche ums Weiterkommen, bis der Superstar 2012 feststeht. Dem Sieger winken ein Plattenvertrag mit der Universal und eine garantierte, sensationelle Gewinnsumme von 500.000 Euro.

Fotos: RTL

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar im Special bei RTL.de

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren