Dienstag, 29. Mai 2018 13:34 Uhr

Die grundgute Lady Gaga weitet ihr Engagement aus

Lady Gaga weitet ihre Wohltätigkeitsorganisation aus, um Waisenkindern und Teenie-Müttern zu helfen. Die ‚Poker Face‘-Hitmacherin unterstützt schon seit Jahren Menschenrechte und bekämpft soziale Missstände.

Die grundgute Lady Gag a weitet ihr Engagement aus

Foto: WENN.com

Berichten zufolge hat die Sängerin nun Dokumente bezüglich des Projekts ‚ç‘ eingereicht. Damit kann sie die Arbeit im Rahmen ihrer Born This Way-Stiftung weiter ausbauen. Gemäß den Dokumenten wird ‚Channel Kindness‘ Nahrungsmittel und Möbelstücke für bedürftige Menschen, sowie Betreuungseinrichtungen und Unterkünfte für Teenie-Mütter und ihre Kinder bereitstellen. Es organisiert außerdem viele weitere Programme, zum Beispiel Aktivitäten für Menschen in Not und finanzielle Zuschüsse für Individuen und lokale Gruppen, die gemeinnützige Arbeit leisten.

Quelle: instagram.com

Traumatische Kindheit

‚Channel Kindness‘ wurde 2016 von Lady Gaga als eine Plattform gegründet, auf dem junge Reporter von Gesten der Nächstenliebe in ihrer Gemeinde berichten. Die „Born This Way“-Stiftung wurde bereits 2011 aufgebaut und will jungen Menschen helfen, eine „gütigere und mutigere Welt“ für die Zukunft zu erschaffen. Auf der Webseite der Stiftung heißt es: „Die Born This Way-Stiftung verpflichtet sich dazu, das Wohlergehen von jungen Leuten zu unterstützen und sie darin zu stärken, eine gütigere und mutigere Welt zu kreieren.“ Die ‚Bad Romance‘-Interpretin hat selbst eine traumatische Kindheit hinter sich, nachdem sie im Alter von 19 Jahren sexuell missbraucht wurde und unter einer posttraumatischen Belastungsstörung litt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren