29.10.2018 21:06 Uhr

Die Schöneberger macht nun auch noch Barbaradio

Die Schöneberger moderiert im Fernsehen Spiel- Eurovisions- und Talkshows, führt durch fast jede deutsche Gala oder Preisverleihung, macht Musik, warb für Kartoffelsalat und Zahnbürsten, hat ihre eigene Zeitschrift und nun auch noch das!

Foto: Yves Sucksdorff

Deutschlands beliebteste Moderatorin und Komikerin macht nun auch noch Radio. Seit dem 24. Oktober ist Barbara Schöneberger (44) mit „Barbaradio“ (wie originell!) auf Sendung. Mit dem umtriebigen Kiel/Berliner-Radiounternehmen Regiocast als Kooperationspartner ist die Entertainerin nun unter die Radiomacher gegangen. Das Ganze findet auf einer digitalen Plattform statt und ist unter www.barbaradio.de empfangbar.

Auf der App „barba radio“ gibt es verschiedene Rubriken, darunter u.a. das Format „Mit den Waffeln einer Frau“, in dem Barbara Schöneberger jedes Wochenende Prominente aus Musik, Fernsehen, Sport und Showbiz zum Interview trifft. Speziell für diese zweistündige Sendung hat die Gastgeberin jedes Mal Waffeln gebacken.

Foto: Yves Sucksdorff

Ganz nach dem Motto „Wer leckere Waffeln isst, plaudert auch das dunkelste Geheimnis aus“ bietet das Medium Radio hierbei vielfältige Möglichkeiten, den Gesprächspartnern Dinge zu entlocken, die beispielsweise im Fernsehen ungesagt blieben. Als Interview-Partner sind zum Auftakt u.a. Adel Tawil, Max Mutzke, Markus Kavka, Max Giesinger, Olli Schulz und Thomas Anders mit von der Partie.

Auf Hörerfang

Der Branchendienst ‚Meedia‘ erklärt  die Motive hinter der Gründung der App unter der Überschrift „Mit den Waffeln einer Frau“: „Das Programm setzt auf Interviews und Schöneberger-Wortwitz und lehnt sich an das Printprodukt Barbara an, damit beide Formate im Werbegeschäft voneinander profitieren können.“

Quelle: instagram.com

Weiter heißt es in einer Mitteilung: Das Angebot der digitalen Audioplattform Barbaradio umfasse neben dem (angeblich) von Barbara Schöneberger gestalteten Radioprogramm, „weitere kuratierte Musikkanäle für jede Lebenslage. Von ‚Ich hasse Sport‘ als Motivationsprogramm für Sportmuffel über ‚Mädelsabend‘ mit Musik für den perfekten Abend mit den besten Freundinnen bis hin zu ‚Sonntagmorgen‘, dem entspannten Begleiter durch einen Sonntag zwischen Couch und Bett. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut. Ebenso sind Podcastformate und Spin-offs für weitere Audiokanäle in Planung.“

Quelle: instagram.com

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren