Donnerstag, 26. April 2018 12:56 Uhr

Dieter Bohlen will kürzer treten?

Dieter Bohlen will nach Jahrzehnten des Dauerstresses nach dem kommenden ‚DSDS‘-Finale beruflich kürzertreten. Der 64-jährige DSDS-Oberjuror hat jahrelang seinem Beruf die höchste Priorität eingeräumt, teilweise auch zum Leidwesen seines Familienlebens.

Dieter Bohlen will kürzer treten?

Foto: Becher/WENN.com

Nun aber möchte der ehemalige ‚Modern Talking‘-Sänger einen Gang zurückschalten und den Sommer komplett ohne berufliche Belastung verbringen. Der ‚Bild‘-Zeitung sagte der Musikproduzent: „Meine Familie musste in den letzten Jahren stark unter meinem Job leiden. Ich möchte mir jetzt mehr Zeit für sie nehmen. Ich will endlich mal, nach gefühlten 1000 Jahren, einen Sommer haben, in dem ich ganz abschalten kann.“

In den vergangenen Jahren hat Bohlen anscheinend auch während seines Urlaubes auf den Balearen, wo er auch einen Wohnsitz hat, nie richtig abschalten können. Doch das soll sich in diesem Jahr ändern.

„Handy aus“

„Handy aus, im Boot um Menorca, Mallorca, Ibiza und nicht immer diese nervigen Anrufe“, erklärte der in Tötensen ansässige Musiker im Interview weiter. Wann die berufliche Bremse angezogen wird, ist für den 64-Jährigen auch bereits klar. Nach dem Finale der Casting-Show ‚DSDS‘ am 05. Mai, bei der Bohlen in der Jury setzt, soll es soweit sein. Zuvor hatte er bereits seine Zusammenarbeit mit Andrea Berg und Vanessa Mai beendet. Die höchste Priorität im Leben des Sängers bekommt nun die Familie, seine diversen Hobbies und sportliche Aktivitäten, die ihn auch im fortgeschrittenen Alter fit halten sollen. „Ich gehe joggen, mache Krafttraining und spiele Tennis“, erklärte er. Verdient hat er sich das alles. Außerdem will er seine Ernährung umstellen und verzichtet demnächst auf Süßigkeiten und Schokolade.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren