Montag, 15. Januar 2018 22:15 Uhr

Dolores O’Riordan: Tod in Luxushotel

Neues gibt es zum überraschenden Tod von Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan. Die 46-Jährige wurde heute morgen tot in einem Londoner Hotel gefunden. Das berichtet die ‚Daily Mail‘ unter Berufung auf einen Sprecher.

Dolores O'Riordan: Tod in Luxushotel

O’Riordan mit ihrem neuen Boyfriend Ole Koretsky im Mai 2017 in Dublin. Foto: WENN.com

Die irische Rocksängerin, die kürzlich erst mit der Alternative Rockband namens D.A.R.K. unterwegs war, habe sich für eine „kurze Aufnahmesession“ in London aufgehalten, hieß es weiter. D.A.R.K. wurde 2009 gegründet. Zu der Band gehörten neben O’Riordan der The-Smith-bassist Andy Rourke und Sänger Olé Koretsky – ihr neuer Freund.

Der Sprecher wollte sich nicht zu weiteren Details des Todesfalls äußern. Die Polizei teilte aber ‚MailOnline‘ mit, dass O’Riordan um 9.05 Uhr in einem Raum des Londoner Hilton Hotels in der Park Lane gefunden wurde und die Todesursache noch ungeklärt sei. Das Hilton on Park Lane zählt zu den ersten Hoteladressen Londons.

Familie am Boden zerstört

Die Familie der Cranberries-Frontfrau sei „am Boden zerstört“ und bitte um Beachtung der Privatsphäre, hieß es in einer offiziellen knappen Mitteilung. „Wir sind bedrückt, die Nachrichten vom Tod Dolores O’Riordans zu hören. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie in dieser schrecklichen Zeit“, teilte z.B. die englische Pop-Band Duran Duran mit.

Die nur 1,57m kleine Sängerin heiratete 1994 Don Burton, den ehemaligen Tourmanager von Duran Duran. 20 Jahre später trennte sich das Paar. Sie hinterlässt die vier Kinder Taylor, Molly, Dakota Rain sowie Stiefsohn Donny. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren