Dienstag, 26. November 2019 20:50 Uhr

Donna Summer: Kelly Rowland in Kinofilm über die Disco-Legende?

Foto: SonyMusic

Kelly Rowland möchte in einem Biopic über Donna Summer mitspielen und dieses entwickeln. Die ehemalige Destiny’s Child-Sängerin ist ein großer Fan der verstorbenen Diskolegende und wollte diese schon lange auf der großen Leinwand verkörpern.

Kelly gab vor kurzem bekannt, dass sie Summer spielen wollte, die im Mai 2012 im Alter von 63 Jahren an Lungenkrebs starb. Die Idee zum Film, der ‚Spinning Gold‘ heißen soll, wurde von Spike Lee entworfen. Darin soll es um den Gründer der Plattenfirma Casablanca Records, Neil Bogart, und von den von ihm entdeckten Talenten Summer, The Village People, KISS, Gladys Knight, den Pips und den The Isley Brothers gehen. Das Projekt wurde eigentlich für 2013 angekündigt, wurde jedoch immer wieder aufgeschoben. Neils Sohn, der Drehbuchautor Timothy Bogart, wird Regie führen und der Schauspieler Jeremy Jordan wird seinen Vater auf der großen Leinwand darstellen.

„Es ist an der Zeit“

Kelly entschied sich dafür, dass es an der Zeit ist, ihren eigenen Film über ihre Heldin Summer zu drehen.

Der ‚When Love Takes Over‘-Interpretin wurde während ihrem Auftriit in der amerikanischen Talkshow ‚Watch What Happens Live‘ von einem Anrufer vorgeschlagen, den Film doch einfach selbst zu drehen. Kelly antwortete: „Ich denke auch, dass das an der Zeit ist. Danke dafür, dass ihr mich zum zehnten Mal daran erinnert!“ Summer war eine fünffache Grammy Award-Gewinnerin und verkaufte weltweit über 100 Millionen Platten. Summer ist als ‚Disco-Königin‘ bekannt und produzierte die Klassiker ‚Love to Love You Baby‘ und ‚I Feel Love‘ zusammen mit dem Musikproduzenten Giorgio Moroder.

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren