22.02.2020 23:11 Uhr

DSDS-Liebling Ramon Kaselowsky haut die Jury schon wieder um

Kevin Amendola (l.) und Ramon Kaselowsky paddeln in einem Kanu. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Drei Kandidaten mussten bereits den Wettbewerb von „Deutschland sucht den Superstar“ 2020 verlassen: Carolina Milena Kries (Goldene CD Oana) Luis Molicnik und Daniela Washington Matias Für die anderen Kandidaten ging es am Samstag weiter. Als absolute Neuerung durften die Kandidaten sich für das nächste Set die Gruppen selbst zusammenstellen und die Songs aussuchen.

DSDS-Liebling Ramon Kaselowsky haut die Jury schon wieder um

Francesco Mobilia (r.) und Ramon Kaselowsky proben. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das war inzwischen passiert: Am nächsten Morgen weckte Oberjuror Dieter Bohlen die Kandidaten in ihrer Villa und ließ sich von ihnen die Songs und Gruppen vorstellen. Mit vielem war er nicht einverstanden. Er stellte die Gruppen teils neu zusammen und vergab neue Songs. Das sorgte bei dem ein oder anderem für Stress und die Emotionen kochten hoch. Besonders Kevin Amendola war sauer, dass er seinen ausgesuchten Song von Tim Bendzko nicht singen durfte und Dieter ihm einen anderen Song gab. Er drohte sogar mit Ausstieg. Aber letztendlich übten alle ihre Songs, um für den nächsten Tag fit zu sein…

Ramon räumt wieder ab

Das 2. Set liegt an einem weiteren Highlight im Tsitsikamma Nationalpark: Die Bucht um Storm Rivers Mouth. Die Küste ist geprägt von rauen Felsen, an denen die hohen Wellen schlagen. Am Set treten die Kandidaten in 3er und 4er Gruppen auf.

Zu einer der Gruppen zählt DSDS-Liebling Ramon Kaselowsky. Gemeinsam mit Raphael Goldmann und Francesco Mobilia singt er “We are the World” von Michael Jackson. Ein Metier, in dem der einstige Artist gar nicht zu Hause ist, weil nicht un deutscher Sprache. Doch die Jury ist hin und weg.

DSDS-Liebling Ramon Kaselowsky haut die Jury schon wieder um

V.l.: Francesco Mobilia, Ramon Kaselowsky und Raphael Goldmann. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Pietro Lombardi sagte: „Ramon, wir dürfen hier alle nicht vergessen, woher du kommst! Es ist ja gar nicht Deine Musik. Es ist null Deine Musik. Und dafür Respekt: wirklich!“ Dieter Bohlen fügt hinzu: Ich sehe das genauso, wie mein Kollege, wie mein Bro Pietro. Das ist ein Genre, in dem du sonst gar nicht singst. Deshalb meinen größten Respekt. Das war richtig, richtig, richtig toll!“

Sehen wir hier den neuen RTL.-Superstar 2020? Ganz sicher!

DSDS-Liebling Ramon Kaselowsky haut die Jury schon wieder um

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Übrigens: Ramons Song „100 Jahre“ von seiner ersten Audition bei DSDS hat bei Youtube inzwischen die 1 Million-Marke bei den Views geknackt! Und: Die ganze Show vom Samstagabend gibt’s auch bei TVNow zu sehen.