Dienstag, 11. Juni 2013 13:15 Uhr

DSDS-Paradiesvogel Sarah Joelle Jahnel tut sich auch mit Kay One zusammen

Sarah Joelle Jahnel war in der diesjährigen ‚Deutschland sucht den Superstar’-Staffel der Paradiesvogel und auch wenn die Kandidatin knapp den Einzug in die Top 10 verpasste, blieb sie den Zuschauern ja doch im Gedächtnis.

Sarah-Joelle-Jahnel

Nicht zuletzt wegen ihrer sexy ‚Playboy‘-Fotos, mit denen Sarah ja für reichlich Aufsehen sorgte.

Nun wird die Exotin auch bald musikalisch durchstarten und das nicht alleine, sondern mit ihrer ehemaligen Konkurrenten Fairuz Fussi, die ebenfalls den Einzug in die Top 10 bei ‚DSDS’ verpasste. Zusammen planen die beiden ein Musikprojekt und haben sich prominente Unterstützung geholt – und zwar von Rapper Kay One.

Sarah erzählte gegenüber klatsch-tratsch.de wie es zu dieser interessanten Konstellation kam: „Fairuz und ich waren einfach zwei Charaktere, die herausgestochen sind. Wir haben beide auffällige Stylings und haben kein Blatt vor den Mund genommen, dazu haben wir uns super verstanden deswegen haben wir gesagt, das passt. Wir waren bereits mit Kay One im Studio und er hat uns einen super coolen Produzenten vorgestellt. Kay One will uns quasi ein bisschen unter die Arme greifen, wir kennen uns schon länger und sind seit Jahren sehr gut befreundet.“

Fairuz Fussi and Sarah Joelle Jahnel

Dazu verriet die schöne Sarah noch, wie man sich ihr neues Musikprojekt vorstellen kann: „Es soll schon ein Dance-Projekt werden. Wir wollen Electro, Dance, R&B und auch Rap mischen. In weiblicher Form, gibt es so was wirklich noch nicht. Wir wollen Gesang und Sprechgesang vereinen. Es soll ein ganz neuer Stil werden“, so Sarah.

Noch gelten die offiziellen RTL-Verträge mit ihren Sperrfristen, dennoch wollen die beiden laut Sarah ‚noch dieses Jahr Gas geben’, damit das Projekt ins Rollen kommt.

Dennoch läuft Sarah momentan zweigleisig, neben ihrer Band mit Fairuz macht sie auch solo Musik und hat den Song ‚Freed from Desire’ gecovert:
„Den Song ‚Freed from Desire’ kennt jeder, das ist eigentlich gar nicht mein Musikstil, aber ich feiere das Lied, da kann jeder mitsingen. Ich bin sehr froh, das ich die Lizenzen bekommen habe und konnte das nun auch covern. Das wird dann auch bald in meiner Version veröffentlicht.“ (TT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren