Montag, 15. November 2010 21:42 Uhr

Duffy: „My Boy“ klingt wie eine Hommage an die Disco-Zeit der 70er

Berlin. Auf das neue Album mit der walisischen Sängerin Duffy (26), die inzwischen mit dem Rugby-Spieler Mike Phillips liiert ist, darf man gespannt sein. Als erste Single ging sie bekanntlich mit „Well, Well, Well“ an den Start. Der Song wird am 19. November auch als CD-Single erscheinen. Am 26. November folgt dann das zweite Album „Endlessly“.

„Leider muss man feststellen, dass Duffy mit der Wahl ihrer Single ein wenig ins Klo gegriffen hat. Zu nervtötend quäkig ist der Refrain, zu kraftlos der Rhythmus. Das nach Parfumwerbung aussehende Video dazu ist dann auch eher etwas für’s Auge“, urteilt der „Rolling Stone“ über die Premiere. Mit Kritik kann Duffy aber durchaus umgehen.

Der ‚Sun‘ sagte sie zu Kritiker-Schelten letzte Woche: „Jede Spitze schmerzt. Und sie trifft einen überraschend. Musik ist subjektiv und es ist wichtig für uns, unsere eigenen Ansichten zu haben – wenn wir alle das Gleiche denken, wären wir gelangweilt. Aber ich habe den guten Rat meiner Mum angenommen und nehme nichts Negatives ernst. Ich habe am Beispiel von anderen gelernt und ihr werdet deshalb nicht erleben, wie ich mit hängendem Kopf herumlaufe. Was immer über mich gesagt wird, ist in Ordnung, aber ich werde nicht zurückschlagen. Ich werde mich nie darüber beschweren was ich erreicht habe, dafür bin ich ewig dankbar. Aber die Arbeit war zu manchen Zeiten wirklich zu viel für nur einen Menschen. Aber man lernt abzuschalten und wenn man bekannter wird, entwickelt man einen Mechanismus damit umzugehen.“

Von ganz anderem Kaliber ist da der Song „MY Boy“, eine respektable Hommage an die Disco-Zeit der 70er Jahre. Da fühlt man sich doch gleich an Blondies „Heart Of Glass“ und Anita Wards „Ring My Bell“ erinnert. Den Song kann man hier hören.

Fotos: Lachlan Bailey

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren