Sonntag, 12. Mai 2019 22:13 Uhr

Duncan Laurence: Alles über den Top-Favoriten aus den Niederlanden!

Beim diesjährigen ESC geht Musiker Duncan Laurence (25) für die Niederlande ins Rennen. Mit seiner Ballade „Arcade” rührte er schon so manchen ESC-Fan zu Tränen und wird seither bei verschiedenen Wettanbietern seit Wochen unter den besten drei gelistet.

Duncan Laurence: Alles über den Top-Favoriten aus den Niederlanden!

Foto: Andres Putting

Durch Mobbing zur Musik

Duncan wuchs in einer Provinz im Süden Hollands auf. Früh stand für ihn fest, dass er einmal ein erfolgreicher Musiker werden will und so arbeitete er hart an seinem Ziel. Täglich übte er am Klavier, schrieb Songs und Gedichte. Die Musik war aber nicht nur sein Lebenstraum, sondern auch eine Art Zufluchtsort – raus aus der Realität, weg vom Mobbing. Wie viele Kinder war Duncan früher ein Opfer seelischer Gewalt, wurde gemobbt und suchte daher den Ausweg in die Musik, wo er seinen Emotionen freien Lauf lassen konnte.

Duncan Laurence: Alles über den Top-Favoriten aus den Niederlanden!

Foto: Thomas Hanses

Sein Fleiß sollte sich bald auszahlen. Mit 16 Jahren gewinnt er in einer Talentshow und nimmt daraufhin sein erstes Demo auf. 2014 nimmt er bei „The Voice of Holland” teil und schafft es sogar bis ins Finale. Nach seinem Schulabschluss studiert er Gesang an der Tilburger „Rock Academy”, das Studium schloss er dieses Jahr erfolgreich ab. Duncan entschließt sich nun nicht mehr unter seinem bürgerlichen Namen Duncan de Moor musikalisch aktiv zu sein, sondern legt sich den Künstlernamen Laurence zu.

Mit seinem neuen Namen ehrt er seine Mutter, die den Zweitnamen Laurentia trägt.

Mit echtem Leben punkten

Mit seinem Song „Arcade” erzählt Duncan eine sehr persönliche Geschichte, die, wie er sagte, ihn schon lange belastet. Das Stück handelt von einem Menschen, der in jungen jahren starb und deshalb nie die große Liebe erfahren durfte. Duncan selbst bezeichnet „Arcade” als seinen wichtigsten Song und hofft, damit Menschen erreichen und einigen von ihnen auch helfen zu können.

Duncan Laurence: Alles über den Top-Favoriten aus den Niederlanden!

Foto: Thomas Hanses

Dass persönliche, echte Geschichten beim ESC-Publikum punkten können, bewies sich in der Vergangenheit schon. Ein Beispiel dafür ist Michael Schulte (29), der beim ESC 2018 über den Verlust seines Vaters sang und so immerhin Platz vier belegte. Aus der Perspektive gesehen, könnte Italiens Kandidat Mahmood (26) für Duncan starke Konkurrenz werden.

Foto: Thomas Hanses

Begleitet wird Duncan im Übrigen von seiner Mentorin Ilse deLange (41) die ihn bereits bei „The Voice” coachte und auch selbst schon am ESC teilnahm. 2014 trat sie in Kopenhagen gemeinsam mit ihrer Band „ The Common Linnets” an und erkämpfte sich Platz zwei. Am 18. Mai ab 21 Uhr wird man sehen, ob sich Duncan und so auch die Niederlande im Ranking durchsetzen können. Besser als der 18. Platz vom letzten Jahr sollte es aber allemal werden können.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren