Mittwoch, 17. Februar 2010 11:21 Uhr

Echo-Verleihung: Beth Ditto kommt und Peter Fox ist fünfmal nominiert

Bei der Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO treten weitere hochkarätige Künstler auf, darunter auch die erfolgreiche Berliner Newcomer-Band The Baseballs. Die drei Musiker sorgen mit ihren spektakulären Rock’n’Roll-Versionen bekannter Hits für Furore und sind für einen ECHO in der Kategorie „Bester Newcomer National“ nominiert. Sogar in Schweden, Finnland und Norwegen stehen sie mit ihrem aktuellen Album auf Platz 1. Beim ECHO spielen The Baseballs ein Medley aus einigen der erfolgreichsten Titel des vergangenen Jahres.

The_Baseballs_TB_02

Bei der 19. Verleihung des Deutschen Musikpreises ECHO am 4. März in der Messe Berlin tritt die US-Band Gossip mit Frontfrau Beth Ditto auf. Das Trio um die so stimmgewaltige wie schwergewichtige Sängerin ist für zwei ECHOs nominiert und präsentiert ihre bereits mit Platin ausgezeichnete Single „Heavy Cross“, die seit einem halben Jahr ununterbrochen in den Top Ten der deutschen  Charts rangiert. Auch das Album „Music For Men“ erreichte hierzulande Platinstatus.

460025-26785I16064

Die Liste der Nominierten führt Peter Fox an. In der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration National/International HipHop/Urban“ tritt er gegen Jan Delay sowie gegen Eminem, die Band Culcha Candela und Sido an. Sein Nummer-1-Longplayer „Stadtaffe“ ist als bestes Album nominiert. Darüber hinaus wird der Berliner Künstler in den Kategorien „Bester Live-Act National“, „Beste Musik-DVD-Produktion National“ und „Bestes Video National“ gelistet.
Lady Gaga, Silbermond und Jan Delay kommen auf jeweils vier Nominierungen. So geht US-Star Lady Gaga in den Kategorien „Künstlerin Rock/Pop International“, „Album des Jahres National/International“, „Hit des Jahres National/International“ und „Bester Newcomer International“ ins Rennen. Silbermond sind sowohl als beste deutsche Gruppe als auch als bester Live-Act, für das beste Album und als Kandidaten für das beste Video dabei.

Der Hamburger Jan Delay wird nicht nur in der Rubrik „Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration National/International Hip- Hop/Urban“ genannt, sondern fährt auch als potenzieller Preisträger in den Kategorien „Bester Live-Act National“ und „Erfolgreichster Produzent“ nach Berlin. Darüber hinaus ist er für den Kritikerpreis nominiert.

Mit drei Nominierungen geht der belgische Singer-Songwriter Milow an den Start. 14 Acts sind jeweils zweimal nominiert, darunter Xavier Naidoo, Ich + Ich, Rammstein und Depeche Mode, außerdem die Sängerin Helene Fischer, „DSDS“-Sieger Daniel Schuhmacher, der Geiger David Garrett, der Rapper Sido und die Band Sportfreunde Stiller.
Zu den weiteren Nominees gehören internationale Superstars wie Beyonce?, Whitney Houston, Robbie Williams, Bruce Springsteen und P!nk. Auch Bands wie U2, Green Day, Billy Talent, Die Toten Hosen u.v.a. dürfen sich Hoffnung auf einen der weltweit renommiertesten Musikpreise machen. Bei den deutschen Nachwuchskünstlern gehen
neben The Baseballs die Pop-Band Cherona, Eisblume aus Berlin, die Panflötistin Petruta Küpper und Daniel Schuhmacher ins Rennen um den Newcomer-ECHO. Als internationale Neulinge können sich neben Gossip, Lady Gaga und Milow der französische House-DJ David Guetta und die norwegische Singer-Songwriterin Marit Larsen Chancen auf einen Sieg ausrechnen.
2010 vergibt die Deutsche Phono-Akademie zum zweiten Mal den Kritiker-ECHO, für den 17 Musikkritiker die im vergangenen Jahr veröffentlichten Alben deutscher Künstler bewerten. Nominiert wurden Jan Delays „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“, „Die Entstehung der Nacht“ von den Goldenen Zitronen, „Heavy“ von Ex-Blumfeld-Sänger Jochen Distelmeyer, „Teufelswerk“, die aktuelle Produktion des Techno-DJs Hell, und „Rules“ von der Berliner Indie-Band Whitest Boy Alive.
Über den ECHO in der Kategorie „Bester Live-Act National“ entscheidet das Publikum per Online-Voting über die Internetseiten der ARD-Pop- und
jungen Wellen. Wer den ECHO für das „Beste Video National“ erhält, entscheidet ebenfalls das Publikum. Die Abstimmung erfolgt über die Internetseite myvideo.de.
Ein ECHO-Preisträger steht bereits fest. Die Auszeichnung für das Lebenswerk geht an Peter Maffay, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiert. Die Deutsche Phono-Akademie ehrt ihn als den großen Brückenbauer der deutschen Rockmusik. Mit dem ECHO für das Lebenswerk wurden bislang u.a. Persönlichkeiten wie Hildegard Knef, Fritz Rau, Reinhard Mey, Caterina Valente, Peter Kraus, die Scorpions und die Gruppe Can geehrt. Überdies erhalten Medien- und Handelspartner ebenfalls jeweils einen ECHO.

Das Erste überträgt die von Sabine Heinrich und Matthias Opdenhövel moderierte Award-Show am 4. März, um 20.15 Uhr live.

Fotos: Warner Music/Sven Sindt, SonyMusic/LeerBromfield

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren