Montag, 11. Mai 2020 21:23 Uhr

Ed Sheeran gibt Gitarrenunterricht via Video-Konferenz

imago images / Pacific Press Agency

Ed Sheeran bringt Schulkindern das Gitarrespielen bei. Der Sänger begleitete seinen Freund Timothy Spoerer, Musikdirektor an der Ecclesbourne Primary School, Thornton Heath, im Süden Londons, bei einem Zoom-Gespräch mit seinen Schülern.

Dabei ließ es sich Rotschopf Ed Sheeran nicht nehmen, mit den Kids über seinen Weg zur Musik zu reden und ihnen sogar beizubringen, seinen Hit „Perfect“ auf der Gitarre zu spielen. In dem Zoom-Meeting erzählte der Sänger: „Im Grunde war ich in der Schule nicht sehr klug, ich dachte lange Zeit, ich sei ein Idiot. Ich war schlecht in Mathe, Naturwissenschaften und Englisch, und man sagte mir, um im Leben erfolgreich zu sein, müsse man diese Dinge tun.“

Er hat hart gearbeitet

Er fügte hinzu: „Ich liebte es, Musik zu spielen, das machte mich am glücklichsten. Mein Vater sagte immer zu mir: ‚Wenn du Musiker werden willst, dann arbeite wirklich hart daran.‘ Ich wollte Musik zu meinem Beruf machen, aber es war eine Menge harte Arbeit und Mühe; im Wesentlichen habe ich mein Einkommen und meine Rechnungen durch das Spielen von Covers auf Hochzeiten erzielt.”

Der Künstler verriet auch, dass es noch ein bisschen dauern würde, bis er neue Musik rausbringt, da er „wieder in sein normales Leben zurückkehren“ wolle. „Ich werde keine Musik herausbringen, nicht für eine Weile – irgendwann im nächsten Jahr. Ich brauche ein Jahr Pause, um nichts zu tun. Zurück zum normalen Leben,“ so Ed. (Bang)