Sonntag, 8. September 2019 19:07 Uhr

Elektroschlager-Derwisch Alexander Marcus meldet sich als Pharao zurück

Foto: Karsten Grossmann

Niemand spaltete die Nation zu Anfang seiner steilen Karriere weiter, als Alexander Marcus. Die einen vergötterten und kopierten ihn. Die anderen reisten dem Mann, der stets den Anschein einer Roland-Kaiser-Persiflage auf Elektro vermittelt und seinem ihn begleitenden Globus „Globi“, bis ans sprichwörtliche Ende der Welt hinterher, um keinen seiner – nun ja – ruhmreichen Auftritte zu verpassen.

Elektroschlagerkönig Alexander Marcus meldet sich als Pharao zurück

Foto: Karsten Grossmann

Die Anderen verschmähten seine sehr schräge Kombination aus Electro und Folklore a.k.a. Volksmusik, mit der er längst unter der selbstkreierten Bezeichnung Electrolore mit Hits wie „Ciao Ciao Bella“, „Papaya“ oder „Hawaii Toast“ einen heute anerkannten neuen Musikstil firmierte.

Jetzt kommt endlich, endlich Nachschub: Gerade erschien das neue Alexander-Marcus-Album „Pharao“.

Neue Clips

Kürzlich veröffentlichte der putzige 47-jährige Musikproduzent, Sänger, Entertainer, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schauspieler zwei neue Videos, die wir der stets nach Neuem zugewandten Leserschaft nicht vorenthalten wollen. Als da wären der Song „Rastafari und „Ich will verreisen“.

Wollen wir nur hoffen, dass sich der Mann nicht selbst so ganz ernst nimmt, wie in seinen bahnbrechenden Videos.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren