Dienstag, 20. Februar 2018 13:43 Uhr

Eminem schreibt immer noch mit Papier und Stift

Eminem schreibt seine Texte noch immer mit Papier und Stift. Der 45-Jährige gehört zu erfolgreichsten Rappen weltweit und ist seit Ende der 90er-Jahre aus der Hip Hop-Szene nicht mehr wegzudenken.

Eminem schreibt immer noch mit Papier und Stift

Foto: Craig McDean

Mit ‚Rap God‘ hielt er sogar lange Zeit den Weltrekord für die meisten Worte in einem Song. Jetzt kommt zudem heraus, dass er offenbar genauso schnell seine Texte schreiben kann, wie er sie rappt. Dabei setzt er auch heute noch ganz klassisch auf Stift und Papier. Der als Marshall Bruce Mathers III. geborene US-Amerikaner schreibt trotz technischem Fortschritt wie Smartphones, Tablets und Co. noch immer seine Texte auf Notizzettel.

„Ich kann meine Ideen auch im Handy sammeln, aber Stift und Papier sind für mich besser, weil ich meine Ideen direkt sehen kann“, erklärte er kürzlich sein Oldschool-Vorgehen in einem Interview mit dem Magazin ‚Diffus‘.

„Ich muss nicht herumscrollen und suchen“

„Ich muss nicht erst zwei Stunden auf dem Handy herumscrollen und suchen.“ In seinem Notizbuch wisse er nämlich immer genau, auf welcher Seite er eine bestimmte Textzeile notiert hat. Die Herangehensweise des Künstlers scheint jedenfalls gut zu funktionieren. Immerhin hat der Grammy-Gewinner über die Jahre hinweg einen Mega-Hit nach dem anderen herausgebracht. Für sein kürzlich erschienenes Album ‚Revival‘ hatte Slim Shady sogar 50 Tracks produziert – von denen es am Ende aber nur die 17 Besten auf die Platte schafften. Obwohl Eminem schon einige kreative Einfälle auf Notizzetteln festgehalten hat, gehen ihm die Ideen noch lange nicht aus: „Ich schreibe und schreibe, bis mein Hirn wehtut und ich schreibe jeden Tag.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren