Dienstag, 10. Mai 2011 16:28 Uhr

Eurovision Song Contest: Den irren Iren Jedward fehlt eine halbe Stimme

Düsseldorf. Die putzigen irischen Zwillinge John und Edward Grimes aus Dublin sind nicht nur die Stars am Rande des Eurovision Song Contest, sondern werden mit ihrem Partysong ‚Lipstick‘ haushoch als die Favoriten gehandelt!

Nun macht die Nachricht die Runde, das John, einer der bewuden schrägen Vögel, seine Stimme „verloren“ habe. Eine der gängigen PR-Tricks im Showbiz um die Spannung vor einem geplanten Auftritt anzuheizen, oder stimmt es wirklich?

Gestern bei der Welcome Party waren Jedward (Markenzeichen: Ananasfrisuren) jedenfalls noch bestens bei Stimme.

Ein Insider erklärte dazu dem „Mirror“: „Weil sie so viele Presse-Termine wahrnehmen mussten, hat er seine Stimme verloren. Ihm wurde geraten, seine Stimme zu schonen und nicht mehr zu sprechen, aber das ist einfacher gesagt als getan.“

Am Donnerstag treten beiden 19-jährigen, die immer voll aufgedreht herumspringen, beim zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contests an. Danach ist klar, ob John und Edward auch am Samstag ins Finale kommen!

Wetten, dass die beiden irren Iren morgen Abend wieder komplett fit sind?

Jedward schafften es bei ‚X Factor‘ 2009 in Großbritannien unter die letzten Sechs, mussten dann zum zweiten Mal ins Stechen und schieden aus. Der damalige ‚X Factor‘-Oberjuror Simon Cowell bescheinigte den Knaben mangelndes Talent und nannte es ein „Desaster“, falls sie gewinnen würden.

Mit „Lipstick“ aus ihrem zweiten Album, gewannen Jedward im Februar 2011 den nationalen irischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest knapp vor der Sängerin Nikki Kavanagh.

Fotos: Pieter Van Den Berghe (EBU), Alain Douit (EBU)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren