28.03.2020 22:10 Uhr

Ex-No-Angel Nadja Benaissa muss Comeback verschieben

Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Eigentlich wollte Ex-No Angel Nadja Benaissa mit der Dresdner Popband medlz ihr Comeback feiern. Aber der Coronavirus hat diese Pläne durcheinandergebracht.

Die frühere No Angels-Sängerin Nadja Benaissa muss ihr Comeback verschieben. Der erste Auftritt mit der Dresdner Popband medlz mussten wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. „Es ist wirklich sehr schade“, sagte die 37-Jährige heute der Deutschen Presse-Agentur. „Es ist ein komisches Gefühl so quasi auf dem Endspurt, wir waren grad mitten in der letzten Probenphase, ausgebremst zu werden.“ Aber schließlich gehe es ja allen so.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von medlz (@medlz_acappella) am Jan 31, 2020 um 6:55 PST

Seit Herbst 2019 in der Dresdner Girlband

Die in Berlin lebende Hessin war im Oktober 2019 von der Dresdner Frauen-A-Capella-Band als Ersatz für deren scheidende Altistin angeheuert worden. Die Mutter einer erwachsenen Tochter wird Mitglied in dem Quartett, das eigentlich am 20. April mit seinem Programm „Das läuft bei uns“ Premiere im Boulevardtheater Dresden feiern wollte. Die ist nun erstmal auf Anfang August verschoben, wie ein Sprecher sagte.

Auch Nadja muss warten, bis wieder geprobt wird. „Umso mehr freue ich mich deshalb drauf, wenn wir dann wieder loslegen können und das Programm endlich auf die Bühne kann“, sagte die Sängerin, die in den 2000er Jahren mit der Girlband No Angels und später auch als Solokünstlerin Erfolge feierte. 2010 war Nadja aus der Band ausgestiegen, die aus der ersten deutschen Castingshow hervorging. Danach machte sie Abitur und eine Lehre zur Veranstaltungskauffrau.