06.07.2020 09:07 Uhr

Filmmusiklegende Ennio Morricone ist nach Sturz gestorben

Ennio Morricone, einer der größten Filmkomponisten ist tot. Jetzt ist der italienische Komponist und Dirigent im Alter von 91 Jahren gestorben.

imago images / Matteo Gribaudi

Nach Informationen der italienischen „Corriere della Sera“, starb Ennio Morricone in der Nacht zum Montag nach einem Sturz in einem Krankenhaus in Rom.

Der in Rom geborene Morricone gelangte u.a. mit der unsterblichen Musik für das Westerndrama „Spiel mit das Lied vom Tod“ zu Weltruhm. Insgesamt hat er die Filmmusik für mehr als 500 Kinofilme geschaffen, viele davon waren echte Ohrwürmer voller Melancholie.

„Mit Dilettanten wird bei der Musik gespart“

Bis zuletzt hatte Morricone an neuer Filmmusik gearbeitet und ging mit riesigem Orchester jahrelang auf Tour. Im Oktober 2019 verkündete er seinen Rückzug. „Ich habe gerade erst fünf Filme abgelehnt, drei italienische und zwei amerikanische, ich will keine Soundtracks mehr komponieren“, sagte der Oscar-Preisträger in einem Interview der römischen Tageszeitung „Il Messaggero“.

Auch mit Kritik an Kollegen sparte er in dem Gespräch nicht. Zugleich beklagte Morricone einen Niedergang der Filmmusik. „Früher gab man Geld aus, jetzt neigt man dazu, mit Synthesizern und Dilettanten bei der Musik zu sparen“.

Ennio Morricone hinterlässt seine Ehefrau, Maria Travia, mit der er seit 1956 verheiratet war, sowie drei Söhne und einer Tochter. (PV/SPON)