25.07.2020 19:52 Uhr

Fleetwood Mac: Mitbegründer Peter Green ist tot

Peter Green ist im Alter von 73 Jahren gestorben.

Peter Green, 2. von rechts. imago images / ZUMA/Keystone

Der Mitbegründer von Fleetwood Mac – die britische Rockband, die unter anderem mit Songs wie ‚Man Of The World‘ oder ‚Need Your Love So Bad‘ berühmt wurde – ist am Wochenende friedlich im Schlaf verstorben. Ein Sprecher der Familie des berühmten Gitarristen hat da nun bestätigt.

In einem Statement der Anwaltskanzlei Swan Turton heißt es: „Mit großer Trauer verkündet die Familie von Peter Green, dass dieser an diesem Wochenende friedlich im Schlaf verstorben ist. Eine weitere Erklärung wird in den kommenden Tagen folgen.“

Ausstieg schon am Anfang

Peter Green wurde in Bethnal Green in London geboren und gründete Fleetwood Mac an der Seite des Schlagzeugers Mick Fleetwood in den späten 1960er Jahren, ursprünglich als Blues-Band. 1970 verließ er die Band wegen psychischer Probleme. Später wurde bei ihm Schizophrenie diagnostiziert und er machte in seiner Karriere einige Drogenprobleme durch. Wegen des Missbrauchs von LSD musste er sogar einst das Gitarrenspielen neu erlernen.

Fleetwood Mac erlangt erst 1977 mit dem Album „Rumours“ zu endgültigem Weltruhm.

Neben Peter und Fleetwood waren auch Stevie Nicks, Lindsey Buckingham, John McVie, Christine McVie, Danny Kirwan und Jeremy Spencer Teil der Gruppe, die 1998 in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen wurde.

Das könnte Euch auch interessieren