Montag, 23. Juli 2018 09:26 Uhr

Florence Welch: War’s das mit dem Alkohol?

Florence Welch spricht ausführlich über ihre Alkoholsucht. Die Florence and the Machine-Sängerin konnte nach ihrem überaus erfolgreichen Debütalbum ‚Lungs‘ 2009 nicht mit dem Erfolg umgehen und verbrachte viel Zeit damit, sich mit Alkohol zu betäuben.

 Florence Welch: War's das mit dem Alkohol?

Foto: John Rainford/WENN

In einem schonungslos offenen Interview mit dem ‚Observer‘-Magazin gestand die 31-Jährige vor einigen Wochen: „Damals ist das Trinken und Feiern explodiert, weil ich einen Weg gesucht habe, mich davor zu verstecken. Ich war sehr oft betrunken […]. Ich war nie an nur einem netten Glas Wein interessiert.“

Im Gespräch mit ‘musikexpress.de‘ erklärte sie nun, wie sie die Sucht überwinden konnte: „’How Big‘ war ein Album wie ein Aufschrei: Das Problem bin ich! Ich! Ganz allein ich! Damals habe ich plötzlich verstanden, dass nicht andere meine Probleme lösen werden, sondern dass ich selbst das Problem bin.“

Trennung führte zum Absturz

Aber es habe noch einen weiteren Grund gegeben: „Der Verlust einer Beziehung, die mir wirklich wichtig war. Als der Typ gegangen ist, sagte er zu mir: ‚Du bist einfach zu durchgedreht.‘ (…) Aber durch diesen Totalabsturz musste ich mich sammeln, aufhören zu trinken, und dann fühlte ich mich mir selbst wieder näher. (…) Es war wichtig, mir das einzugestehen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren