Mittwoch, 16. Mai 2018 08:15 Uhr

Frances Bean Cobain verliert Streit um Kurt Cobains Gitarre

Frances Bean Cobain überlässt ihrem Ex-Mann Isaiah Silva die Gitarre ihres verstorbenen Vaters. Die Tochter von Kurt Cobain und Courtney Love war in einen erbitterten Streit mit ihrem Ex verstrickt, in dem es darum ging, wem die ikonische Martin D-18e-Gitarre des verstorbenen Nirvana-Rockers gehört.

Frances Bean Cobain verliert Streit um Kurt Cobains Gitarre

Foto: WENN.com

Die Musiklegende spielte während der berühmten ‚MTV Unplugged Session‘ von Nirvana auf dem Akustik-Instrument. Nun berichtet ‚TMZ‘, dass die 25-Jährige im Gerichtskampf nachgegeben hat, da sie „Isaiah für immer aus ihrem Leben wolle und keinen Prozess wollte, wegen dem sie stecken bleiben würde“. Obwohl sie das wertvolle Instrument also ein für alle Mal verloren hat, soll Frances zufrieden mit dieser Entscheidung sein und sich befreit fühlen.

Gitarre als Hochzeitsgeschgenk

Isaiah hatte behauptet, dass er die wertvolle Gitarre 2014 als Hochzeitsgeschenk von seiner Frau erhalten habe, was sie abstritt. Abgesehen davon kann sich Frances über viele Punkte der Scheidungsvereinbarung freuen. Sie muss ihrem Ex nämlich keinen Cent Ehegatten-Unterhalt zahlen, obwohl er ursprünglich umgerechnet rund 21.000 Euro pro Monat gefordert hatte. Außerdem muss Isaiah selbst für seine Anwalts- und Gerichtskosten aufkommen und auch ihr gemeinsames Haus geht an Frances.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren