Francine Jordi: Jetzt spricht sie das erste Mal über ihren Krebs

06.11.2018 11:20 Uhr

Francine Jordi (41) hat ihre Brustkrebsdiagnose bewusst von ihrem Umfeld ferngehalten. Das berichtet die Schweizer Sängerin in der ARD-Sendung „BRISANT“.

Foto: AEDT/WENN.com

Eingeweiht waren ausschließlich ihre Eltern, ihre Schwestern, das Management und das medizinische Personal – ihre Freunde und Kollegen hatten keine Ahnung von der Krankheit, die bei der 41-jährigen Bernerin im Mai 2017 entdeckt wurde. Erst im Nachhinein erfuhren sie von Diagnose und Therapie. „In meinem Beruf gibt es immer eine Zeit, wo man verschwindet, wo man nur telefonisch Kontakt hat. Es hat so niemand gemerkt. Und am Schluss haben alle gesagt: ‚Toll gemacht. Die richtige Entscheidung.'“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Francine Jordi (official) (@francinejordi) am Nov 4, 2018 um 3:00 PST

Konzerte trotz Therapie

Trotz der anstrengenden Therapie trat Francine Jordi weiter auf und gab Konzerte. Schon drei Tage nach der Operation stand sie wieder auf der Bühne, moderierte sogar die fünfstündige ARD-Silvestershow gemeinsam mit Jörg Pilawa.

„Ich hatte glücklicherweise nie einen Hänger. Und ich wollte das auch nicht sagen, sondern habe dann einfach, wenn mir etwas besonders weh getan hat, um einen Stuhl gebeten. Es haben sich schon einige gefragt: ‚Ist das jetzt eine Perücke?‘, aber es hat sich niemand gefragt: ‚Warum?'“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Francine Jordi (official) (@francinejordi) am Okt 28, 2018 um 7:29 PDT

Sie wollte nervige Fragen umgehen

Erst im April 2018 informierte Francine Jordi die Öffentlichkeit über ihre Krebserkrankung in einer schriftlichen Stellungnahme. Persönlich spricht sie erst in diesen Tagen darüber: Im Gespräch mit „BRISANT“ macht Francine Jordi klar, dass sie jetzt offensiv mit ihrer Geschichte in die Öffentlichkeit geht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Francine Jordi (official) (@francinejordi) am Apr 7, 2018 um 12:30 PDT

Es habe mit ihrem Aussehen zu tun, nachdem die Haare, die infolge der Therapie ausgefallen waren, nachgewachsen sind: „Ich wollte keinen Artikel sehen: ‚Finden Sie die neue oder alte Frisur von der Jordi besser?‘ Und ich wollte auch nicht immer wieder die gleiche Frage beantworten: ‚Warum hat sie die Haare abgeschnitten? Ist ein neuer Mann im Spiel?'“

Nach Operation und Chemobehandlung ist Francine Jordi krebsfrei. Gerade ist ihr neues Album erschienen.