11.04.2020 16:11 Uhr

Frank Turner schert sich „einen Dreck um die Meinung anderer“

imago images / Matrix

Frank Turner verrät spannende Details zu seiner neuen Platte. Der britische Sänger brachte zuletzt 2019 die LP ‚No Man’s Land‘ heraus, die bedeutenden Frauen aus der Geschichte gewidmet ist. Nun stellen sich viele Fans die Frage: Was hat sich der wandelbare Künstler für sein nächstes musikalisches Projekt ausgedacht?

Im Interview mit ‚BANG Showbiz‘ plaudert er aus: „Ich denke, dass es eine angenehme Überraschung für einige Leute sein wird. Wie hoffentlich inzwischen klar geworden ist, versuche ich, jeder Platte einen anderen Touch zu verleihen. Ich will mich nicht selbst wiederholen. Ich will mich selbst oder das Publikum nicht langweilen, wisst ihr. Ich blicke mir also verschiedene stilistische Herangehensweisen an, was aufregend ist.“

Er verändert seinen Stil

Auch wenn er nicht zu viel verraten will, lässt sich der ‚Be More Kind‘-Interpret doch dazu hinreißen, anzugeben, in welche musikalische Richtung er sich dieses Mal bewegen wird. „Ich gebe euch ein Wort und das ist ‚aggressiv‘. Wisst ihr, ich habe eine Dance-Pop-Platte gemacht und ein Folk-Album und ein großer Teil von mir ist in der Welt von Punk und Hardcore verwurzelt und ich vermisse ich das. Das ist also alles, was ich sagen werde!“, verkündet er.

Dass nicht alle Fans auf seine ständigen Stiländerungen stehen, ist Frank bewusst. Inzwischen habe er sich jedoch ein dickes Fell zugelegt. „Ich mache das schon viel zu lange, um mich einen Dreck um die Meinungen anderer Leute zu scheren. Nicht zuletzt deshalb, weil seit einer geraumen Zeit jede verdammte Album-Review, die ich bekomme, besagt, dass die letzte Platte großartig war und diese Mist ist“, stellt er klar.