Sonntag, 8. März 2015 16:48 Uhr

Frisch aus deutschen Landen: Benjamin Richter

Benjamin Richters Musik ist Emotion pur. Seine Songs verbinden eindrucksvoll klassisch inspirierte Melodien mit modernem Pop und bewegenden Sounds. Sehnsucht, Melancholie und Hoffnung – tief empfundene Emotionen, die das „kleine Glück der Unglücklichen“ (Victor Hugo) beschreiben.

Frisch aus deutschen Landen: Benjamin Richter

Mit seinem ersten Soloalbum „The Grand Momentum“ präsentiert der Pianist und Produzent Benjamin Richter einen ebenso eindringlichen wie mitreißenden Crossover, inspiriert sowohl von klassischer Musik, als auch von Pop- und Rockmusik.

Gemeinsam mit Produzent Bernd Wendlandt (Silbermond, Glasperlenspiel, Faun) erschafft sich Benjamin Richter seine ureigene Sphäre aus Licht und Schatten, hell und dunkel. Leise und zerbrechlich, im nächsten Moment dynamisch und mächtig. Abschied, Trauer, Schmerz, aber auch Glück und Hoffnung – das gesamte Spektrum menschlicher Emotionen, eingefangen zwischen Dur und Moll. Für Benjamin Richter ist Musik „Klima der Seele“.

Ebenso einzigartig wie sein musikalischer Stil präsentiert sich auch der Künstler selbst: Benjamin Richter ist alles andere als der klassische Konzertpianist im schwarzen Frack. Mit seinem unkonventionellen Look aus
Dreitagebart, Tattoos und urbanem Kleidungsstil verkörpert Benjamin Richter auch äußerlich den Bruch, den Kontrast aus Mainstream und Underground.

Das Debütalbum „The Grand Momentum“ erscheint am 10. April 2015.

Frisch aus deutschen Landen: Benjamin Richter

Frisch aus deutschen Landen: Benjamin Richter

Fotos: Thomas Nitz

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren