Montag, 10. Juni 2019 12:35 Uhr

Geldklammer Clique: „Es muss nicht teuer sein… Wobei, muss es doch“

Mit ihrer Musik lebt das Rap-Newcomer-Duo Geldklammer Clique ihr Motto: „good life, high life, good vibes und drop top car rides“ voll aus. Nach dem Release ihrer neuen EP „Flawless“ haben badze bankaccount und mec moneysac mit uns über Geld, ihren außergewöhnlichen Namen und ihr Lebensmotto gesprochen. Ähnlich großkotzig wie ihre Lyrics waren übrigens auch die Antworten der Jungs aus Downtown Karlsruhe.

Geldklammer Clique: "Es muss nicht mal teuer sein... Wobei, muss es doch"

Foto: Ye Fung Tchen

Als Rap-Duo nennt ihr euch Geldklammer Clique. Wie seid ihr auf den Namen gekommen?
Als wir das Movement gestartet haben und auf der Suche nach einem Namen waren, haben wir zunächst ein bisschen gebrainstormt, kamen jedoch nur auf halb nice Namen. Zu dem Zeitpunkt waren wir in Tokyo. Am nächsten Tag sind wir zum Prada Flagship Store um uns ein paar neue Geldklammern zu coppen. Die fünf Geldklammern pro Person reichen dann halt doch nicht. Und genau in diesem Moment hat ein Homie von uns den Namen gedroppt. “Geldklammer Clique”. Wir glauben das war Gottes Hinweis.

Eure Künstlernamen sind ziemlich außergewöhnlich. Was steckt hinter badze bankaccount und mec moneysac?
Nichts, außer dass wir reich sind. Mercedes rich. Außerdem sind das ziemlich ille Alliterationen.

Das Motto good life, high life, good vibes und drop top car rides ist bei euch immer präsent. Was bedeutet das für euch?
Gutes Essen, gute Klamotten, Jewelry und so Zeugs halt. Auch nices Interieur zum Beispiel. Im Endeffekt muss es einfach nice sein. Es muss nicht mal teuer sein… (überlegen kurz), wobei, muss es doch.

Eure neue EP heißt „Flawless“. Woher nehmt ihr die Inspiration für eure Songs?
Aus unserem alltäglichen Leben und alles was uns umgibt. Auf der EP hört ihr die ungeschminkte Wahrheit. Real rap, no cap.

Die Texte eurer Songs drehen sich um Geld und teure Klamotten. Was verbindet ihr damit?
(seufzen) die Frage ist zu deep.

Geldklammer Clique: "Es muss nicht mal teuer sein... Wobei, muss es doch"

Foto: Ye Fung Tchen

Habt ihr euch schon immer für Hip Hop und Rap interessiert?
Ja auf jeden Fall. Seit wir denken können eigentlich. Rap war die erste Musikrichtung die uns wirklich gecatched hat. Und so ist es bis heute.

Mit welchem Künstler würdet ihr gerne mal einen Tag im Studio verbringen?
Gar nicht mal wirklich mit Künstlern, eher mit Producern und Engineers. Wir würden voll gerne mal hinter deren Arbeitsweisen schauen. Wie ein Rick Rubin oder Mike Dean arbeitet. Da wir selber auch mixen und mastern, wäre das viel interessanter für uns, als jemandem beim Rappen zuzusehen. Da würden wir persönlich mehr von mitnehmen. Und es wär auch mal nice mit krassen Producern einen Track from scratch zu starten. Mit 808 Mafia zum Beispiel. Momentan kaufen wir fertige Beats aus den Staaten.

Und sonst so?
Einfach Mucke machen. Ob es dann am Ende eine EP, ein Album oder nur Singles werden, wissen wir selber noch nicht. Aber dieses Jahr kommt auf jeden Fall noch einiges. Flawless war nur Aufwärmung.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren