Für mehr als 300 Millionen DollarGenesis: Phil Collins und Co. verkaufen Musikrechte

Tony Banks, Phil Collins and Mike Rutherford haben einen Deal gemacht (mia/spot)
Tony Banks, Phil Collins and Mike Rutherford haben einen Deal gemacht (mia/spot)

Patrick Balls_Martin Griffith

SpotOn NewsSpotOn News | 30.09.2022, 13:21 Uhr

Der Trend, als Musiker seinen Musikkatalog zu verkaufen, geht weiter: Nun haben auch Genesis und die einzelnen Band-Mitglieder das große Geschäft mit ihren Hits gemacht.

Die Rechte an dem musikalischen Vermächtnis von Genesis und der einzelnen Bandmitglieder liegt nun fast vollständig in den Händen des Musiklabels Concord.

Wie das Label auf Instagram mitteilte, haben Phil Collins (71) und seine Band dem Unternehmen einen großen Teil ihrer Musikrechte verkauft.

Mehr als 300 Millionen Dollar

Dabei handelt es sich um die Kataloge der Band Genesis, der Musiker Phil Collins, Tony Banks (72), Mike Rutherford (71) und der Band des Bassisten Mike + The Mechanics. Das „Wall Street Journal“ berichtet, dass die Genesis-Aufnahmen mit Peter Gabriel (72), der bis 1975 Teil der Band war, nicht enthalten sind. Der Wert des Verkaufs wird von dem Wirtschaftsmagazin auf über 300 Millionen Dollar geschätzt.

Auf Instagram verkündete das Label den Deal mit den Worten: „Wir sind bestrebt, ein Zuhause für Künstler und Songwriter zu sein, die sich weiterhin auf ihr außergewöhnliches Vermächtnis konzentrieren möchten, und freuen uns darauf, ihre Musik in den kommenden Jahren an zukünftige Generationen weiterzugeben.“

View this post on Instagram A post shared by Concord (@concordofficial)

Großer Trend im Musikbusiness

Collins und Co. folgen damit einem Trend, den seit der Pandemie viele Musiker, deren Gewinne durch Streaming-Plattformen und abgesagte Konzerte zurückgegangen sind, für sich nutzen. So haben in den letzten Jahren schon Musiker wie Bruce Springsteen (73), Bob Dylan (81), Stevie Nicks (74), Shakira (45), die Red Hot Chili Peppers oder Neil Young (76) die Rechte an ihrer Musik verkauft.