06.11.2020 16:40 Uhr

Georg Stengel: Der Publikumsliebling von „The Voice“ mit fetter Stadionhymne

Georg Stengel ist selbst völlig überwältigt und überrascht, dass seine Debüt-Single „Mars“ direkt so ein Erfolg ist: millionenfache Streams, YouTube-Klicks sowie wochenlang an der Spitze der wichtigsten und größten Streaming Playlists. Nun gibt's Nachschlag!

Foto: Ben Baumgarten/Universal Music

Und mit seiner neuen Single „Mein Zuhause“ liefert er kurz danach direkt den nächsten hitverdächtigen Song ab. Diese Konstanz, Ausdauer und Liebe, die Georg Stengel seit Jahren fürs Musikmachen zeigt, ist allerdings recht untypisch für den sympathischen Wahl-Leipziger und Publikumsliebling von „The Voice of Germany“ 2016.

Bewegtes Leben

Nach der Schule machte Georg ein FSJ als Betreuer für schwererziehbare Jugendliche. Dazu Georg: „Da musste ich mehr betreut werden, als ich betreut habe“. Danach folgten diverse Ausbildungen und Abbrüche: So wurde Georg weder Bäcker, Koch, KFZ-Mechatroniker noch Möbel-Verkäufer. Zum Glück setzte er vor fünf Jahren voll auf die Konstante in seinem Leben: die Musik. Denn ein Auftritt für 20 Euro auf einem Geburtstag machte Georg „mehr Spaß als alles andere. Weil ich eigentlich seitdem ich denken kann, Musik machen will und ich ohne nicht glücklich war!“.

Georg Stengel: Der Publikumsliebling von "The Voice" mit fetter Stadionhymne

Georg Stengel/Youtube

Autobiografischer Song

„Wir kennen unsere Keller, wir kennen unsere Leichen“ heißt es in dem autobiografisch, inspirierten Song – die Rede ist natürlich von besten Freunden. Von Menschen, die sich so nah sind, dass sie einander quasi ein „Zuhause“ sind. Mit Glück findet man irgendwann im Leben solch einen Menschen, mit Pech verliert man ihn wieder – so ist es auch Georg passiert. In dem Song verarbeitet er das Auseinanderleben von seinem besten Freund: „Ich weiß nicht mal, ob er jetzt mein bester Freund oder Ex-bester-Freund ist, aber Fakt ist, wir kannten uns auswendig. Ich kannte ihn besser als mich selbst.“

Eingängiger Song

Erneut bei „Mein Zuhause“ mit dabei sind Erfolgsproduzent Vitali Zestovskih, der aktuell mit seinem DJ-Projekt VIZE weltweit zu den meist gestreamten Künstlern zählt sowie Kraans de Lutin, bekannt für seine organischen Klänge. So wird aus Akustik-Gitarre und Hafen-Akkordeon eine eingängige Up-tempo-Nummer mit Hymnen-Charakter und Mitsing-Garantie. Aber die einmalige DNA dieses Songs entsteht durch die Kombination mit Georgs kerniger Stimme, die besonders in der Hook so unfassbar intensiv, eindringlich und stark ist, dass sie direkt hängen bleibt.

Aber Georg ist wichtig, dass es um das Gefühl geht, wenn man jemand Wichtigen verliert: „Das kann der beste Freund sein, die Freundin, der Hund – zu Hause ist ja keine Wohnung oder Haus, sondern das Gefühl, wenn man jemanden hat.“ So wie er jetzt sein neues Zuhause bei seiner Freundin Jen gefunden hat.