Freitag, 6. März 2020 21:28 Uhr

Gil Ofarim erstmals mit Album in den Top 5: Das sagt er dazu

Starpress/AEDT

Gil Ofarim, Sohn des israelischen Sängers Abi Ofarim (1937–2018), ist gerade mit seinem ersten deutschsprachigen Rock-Album „Alles auf Hoffnung“ auf einem für ihn sensationellen 5. Platz in die deutschen Charts eingestiegen.

Mit seinem zweiten Studiowerk legt Gil Ofarim ein deutschsprachiges Rock-Album vor. Gemeinsam mit namhaften Produzenten wie Peter „Jem“ Seifert (Udo Lindenberg, Ich + Ich, Madsen), Peter Keller (Peter Maffay, A-ha, Karat) und Stephan Zeh (Phil Collins, Münchener Freiheit, Laith Al-Deen) hat er seine Gefühle in einem packenden Sound kanalisiert. Mitreißende Rock-Power trifft auf einen sofort ins Ohr gehenden Pop-Appeal. Dazu sagte der 37-Jährige. „Meine einzige Bedingung war, komplette künstlerische Freiheit zu bekommen. Ich genieße es, mich komplett verwirklichen zu können und spiele heute nach meinen eigenen Regeln. Diese Scheibe aufzunehmen, war ein unglaublicher Befreiungsschlag.“

Und nun in den deutschen Charts von null auf Platz 5 der Album-Platzierungen! Gils Kommentar: „Wahnsinn, ich bin überwältigt und unendlich froh. Platz 5 war die Glückzahl meines Vaters. Mir fehlen die Worte. Danke an Alle!“

Alles auf Hoffnung – Club Tour

08.03.20 – Berlin, Franz Club
09.03.20 – Hannover, Musikzentrum Hannover
10.03.20 – Hamburg, LOGO

Universal Music

Das könnte Euch auch interessieren