Dienstag, 3. Januar 2012 09:04 Uhr

Gitarrenlegende Brian May von Lady Gaga inspiriert

London. Brian May sieht Lady Gaga als Quelle der Inspiration. Der Gitarrist der Band Queen arbeitete für Lady Gagas Hitsingle ‚Yoü and I‘ mit dem Popstar zusammen und bewunderte während der Aufnahmen das Talent der Ausnahmekünstlerin.

„Ich hatte eine schöne Zeit, als ich mit Lady Gaga zusammenarbeitete. Sie ist fantastisch, sie ist sehr inspirierend“, schwärmt der 64-Jährige. „Sie ist eine sehr natürliche Person und hat all diese Schichten. Ich liebe sie, sie ist toll. Die Rolle, die sie sich aufgebaut hat, scheint zu funktionieren.“

Daran dürften auch May und die übrigen Mitglieder von Queen nicht ganz unschuldig sein, da sich Lady Gaga für ihren Künstlernamen von dem Song ‚Radio Gaga‘ inspirieren ließ, den die Gruppe 1984 herausbrachte.
Brian May (auf dem Foto mit Gattin Anita Dobson, 62) scheint nicht der einzige zu sein, der von dem Talent der exzentrischen Pop-Blondine beeindruckt ist, wie ihre jüngsten Erfolge beweisen.

Nachdem die Amerikanerin bereits in den letzten Jahren unter anderem fünf Grammys und verschiedene Music Awards abräumen konnte, wurde sie im November bei den MTV Europe Music Awards in Belfast mit vier Auszeichnungen geehrt. So konnte die 25-Jährige in den Kategorien Best Female, Best Song, Best Video und Biggest Fan punkten. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren