Samstag, 18. Januar 2020 13:10 Uhr

Grammys: Großes Drama hinter den Kulissen – nur eine Woche vor Verleihung

Grammy-Chefin Deborah Dugan muss sich einen neuen Job suchen. Foto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa

Rund eine Woche vor der diesjährigen Grammy-Verleihung hat die Chefin der Recording Academy, die die Gala organisiert, ihrer Job verloren.

Deborah Dugan sei aufgrund von Berichten über „Fehlverhalten“ vorerst freigestellt worden, berichteten zahlreiche US-Medien am Freitag unter Berufung auf die Recording Academy. Die Vorwürfe würden nun untersucht.

Grammys: Großes Drama hinter den Kulissen - nur eine Woche vor Verleihung

imago images / MediaPunch

Das Drama geht weiter

Die Grammys gehören zu den bedeutendsten Musikpreisen der Welt und sollen in diesem Jahr am 26. Januar verliehen werden. Dugan hatte erst im vergangenen Jahr ihren Vorgänger Neil Portnow ersetzt. Der hatte unter anderem gehen müssen, weil den Grammys vorgeworfen worden war, Frauen bei der Preisvergabe zu diskriminieren.

In diesem Jahr soll die Show von Alicia Keys moderiert werden, die den begehrten Preis selbst schon 15 Mal gewann. Die Moderation der Grammys gilt als eine besonders große Ehre. Bisher durften neben Keys auch schon Größen wie Ellen DeGeneres oder auch Rosie O’Donnell durchs Programm führen.

Quelle: instagram.com

Als Top-Favoriten werden in diesem Jahr die Newcomer Lil Nas X und Billie Eilish gehandelt. Letzere ist in allen vier Hauptkategorien nominiert. Dabei könnte auch ihr Bruder Finneas O’Connell kräftig abstauben, denn er ist an allen Songs als Komponist, Musiker und Produzent beteiligt und ist für „Bad Guy“ ebenfalls als Songwriter nominiert. (dpa/KT)

Das sind die nominierten bei den Grammys 2020

Single des Jahres (Record of the Year)
Hey, Ma – Bon Iver
Bad Guy – Billie Eilish
7 Rings – Ariana Grande
Hard Place – H.E.R.
Talk – Khalid
Old Town Road – Lil Nas X featuring Billy Ray Cyrus
Truth Hurts – Lizzo
Sunflower – Post Malone und Swae Lee

Song des Jahres
Always Remember Us This Way – Lady Gaga
Bad Guy – Billi Eilish
Bring My Flowers Now – Tanya Tucker
Hard Place – H.E.R.
Loner – Taylor Swift
Norman F***ing Rockwell – Lana Del Rey
Someone You Loved – Lewis Capaldi
Truth Hurts – Lizzo

Album des Jahres
I, I – Bon Iver
Norman F***ing Rockwell! – Lana Del Rey
When We All Fall Asleep, Where Do We Go? – Billie Eilish
Thank U, Next – Ariana Grande
I Used to Know Her – H.E.R.
7 – Lil Nas X
Cuz I Love You (Deluxe) – Lizzo
Father of the Bride – Vampire Weekend

Bester neuer Künstler
Black Pumas
Billie Eilish
Lil Nas X
Lizzo
Maggie Rogers
Rosalía
Tank and the Bangas
Yola

Das könnte Euch auch interessieren