Samstag, 21. Januar 2012 20:26 Uhr

Hans Zimmer: „Ist ein Film fertig, kann ich mich nicht mehr erinnern“

München. Hans Zimmer ist der Mann hinter dem 80er-Jahre Welthit ‚Video Killed The Radiostar‘, doch seit Jahren hat er Hollywood voll im Griff. Die großen Regisseure stehen Schlange, um sich von dem großen deutschen Komponisten einen Soundtrack zimmern zu lassen.

Der 54-Jährige habe aber noch nie Angst gehabt, sich zu wiederholen: „Sobald ein Film fertig ist, kann ich mich an nichts mehr erinnern. Ich schmeiße alles weg. Und dann kommt eben die Panik, dass ich keine Ahnung habe, wo die nächsten Noten herkommen. Oder bei jeder Note, die man spielt, weiß man, dass das die verkehrte Note ist“, sagte Zimmer im Interview mit dem Kinomagazin ‚Steven liebt Kino!‘ auf TELE 5.

Und wie nähert sich der Großmeister der Filmmusik Projekten wie ‚Gladiator‘, ‚The Dark Knight‘, ‚Inception‘? „Man geht zuerst mal zum Abendessen mit dem Regisseur und redet über alles andere, nur nicht über den Film. Da ist die Angst des Torwarts vor dem Elfmeter. Aber nach einiger Zeit spricht man über Bilder…und irgendwie kommt die Idee dann aus einer Ecke.“

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren