Top News
Samstag, 20. Juli 2019 14:38 Uhr

Hayley Kiyoko: Das ist die neue Single des „lesbischen Jesus“

Foto: Amanda Charchain

Ein bisschen Charmed, ein paar Killer-Backstreet Boys-Dancemoves und der Britney Spreas Schulmädchen Look – all das vereint US-Sängerin Hayley Kiyoko (28) in ihrem neuen Video zu „I Wish“. Die Regie zum Clip führte sie selbst und besetzte die Rollen mit Mädchen, die nicht nur Modelmaße besitzen – ein tolles Zeichen von dem Star, der den Hashtag #20GAYteen geprägt hat.

Hayley Kiyoko: Das ist die neue Single des "lesbischen Jesus"

Foto: Amanda Charchain

„I Wish“ ist Hayleys erste Neuerscheinung seit ihrem Debütalbum „Expectations“, das im März letzten Jahres erschien und von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiert wurde. Um die neue Single-Veröffentlichung zu zelebrieren, veranstaltet Hayley ein exklusives „I Wish“ The Experience Pop-Up im The Row in Downtown LA, das von Freitag, 19. Juli bis Samstag, 20. Juli stattfindet. Das Erlebnis beinhaltet Elemente aus dem Video, darunter eine Station, an der die Fans ihre Wünsche äußern können, eine Zaubertrank Bar und vieles mehr. Außerdem wird es einen Merch Drop in limitierter Auflage geben.

Die Selbsthilfegruppe zum Leben erwecken

Zum Video zu „I Wish“ sagt Kiyoko: „Es ist wirklich schwer, wenn man jemanden liebt, der nicht genauso so fühlt… In diesem Video wollte ich die Selbsthilfegruppe zum Leben erwecken, die wir alle brauchen, wenn unsere Liebe zu jemandem nicht erwidert wird. Ein starkes Unterstützungssystem von Freunden ist so wichtig, um uns daran zu erinnern, dass wir geliebt werden und nicht allein sind.“

Hayley wird wegen ihrer Homosexualität, die sie offen lebt, von ihren Fans „lesbischer Jesus“ genannt. Was der genaue Hintergrund dieses Namen ist, wurde leider nicht überliefert. In den USA wird die Sängerin aber auch wegen ihres Engagement für die queere LGBTQ-Szene gefeiert. So hatte sie neben Persönlichkeiten wie RuPaul, Ciara oder auch Toderick Hall einen Gastauftritt im Pride-Video von Taylor Swifts „You need to calm down“.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren