31.12.2019 14:43 Uhr

Helene Fischer liefert auch das Album des Jahrzehnts

Foto: Anelia Janeva

Erwartbar kommt das erfolgreichste Album der letzten zehn Jahre von Deutschlands Schlagerkönigin Helene Fischer. Bei den Songs und Singles ist sie aber nicht auf Platz eins in den Dekaden-Charts.

Das Album „Farbenspiel“ von Helene Fischer ist das erfolgreichste Album des Jahrzehnts. Kein anderes Album wurde in Deutschland häufiger zwischen 2010 und 2019 verkauft. Das teilte das Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts in Baden-Baden mit. „Farbenspiel“ war demnach 15 Wochen auf der Eins, 247 Wochen in den Top 100 und zweimal hintereinander – 2013 und 2014 – erfolgreichstes Album des Jahres.

Helene Fischer liefert auch das Album des Jahrzehnts

Der Graf von Unheilig. Foto: Erik Weiss

Auf Platz zwei in den Jahrzehntecharts kommt demnach „Große Freiheit“ von Unheilig, auf Platz drei das Werk „Weihnachten“ von Helene Fischer, auf Rang vier „21“ von Adele und auf die Fünf „Best of Helene Fischer“.

Dahinter lagen das Album „25“ von Adele, das Album „Helene Fischer“ von Helene Fischer und „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“ von Udo Lindenberg. Rang neun ging an Die Toten Hosen und „Ballast der Republik“ und die Zehn an Sarah Connor mit „Muttersprache“.

Ed Sheeran mit dem Hit des Jahrzehnts

Der Hit des Jahrzehnts bei den Singles ist laut GfK Entertainment offiziell „Shape Of You“ von Ed Sheeran. Der Song sei im Jahr 2017 15 Wochen auf der Eins gewesen, 91 Wochen in den Top 100. Platz zwei in den Dekaden-Single-Charts erreichte der Sommerohrwurm „Despacito“ von Luis Fonsi ft. Daddy Yankee (von 2017), Rang drei „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer (veröffentlicht 2013).

Platz vier belegte „Wake Me Up“ von Avicii (2013), gefolgt von „Perfect“ von Ed Sheeran (2017), „Faded“ von Alan Walker (2016), „Was Du Liebe nennst“ von Bausa (2017), „Happy“ von Pharrell Williams (2014), „Ai Se Eu Te Pego“ von Michel Telo (2011).

Und auf der Zehn findet sich „Auf uns“ von Andreas Bourani (2010). Im kommenden  Jahr soll ja ein neues Album kommen! Auf Insta postete er jedenfalls ein Foto aus heimatlicher Einsamkeit und schrieb dazu: „Bei einem letzten Lauf durch mein Heimatdorf zieht das alte Jahr nochmal an mir vorbei. Meine Gedanken gehen geradeaus auf #2020.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andreas Bourani (@andreasbourani) am Dez 29, 2019 um 2:06 PST

In den sogenannten Nullerjahren war Herbert Grönemeyers damalige Comeback-Platte „Mensch“ von 2002 das erfolgreichste Album gewesen. Auch bei den Singles lag damals deutschsprachige Popmusik vorn: DJ Ötzi & Nik P landete mit „Ein Stern (der deinen Namen trägt)“ den erfolgreichsten Hit der Jahre 2000 bis 2009.

iframe width=“560″ height=“315″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ src=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/KJ4MjolpQAg“>