08.12.2018 15:20 Uhr

Helene Fischer mit dem fünften „Album des Jahres“

Helene Fischer landet das erfolgreichste Album, Dynoro & Gigi D’Agostino den beliebtesten Song 2018 (wir berichten). Dies ist das Ergebnis der Offiziellen Deutschen Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie.

Foto: Becher/WENN.com

Helene Fischer kann sich schon zum fünften Mal in nur sechs Jahren über die Auszeichnung „Album des Jahres“ freuen. Mit über 300.000 verkauften Einheiten in der ersten Woche war „Helene Fischer“ der erfolgreichste Album-Release der letzten 15 Jahre und brach außerdem den persönlichen Rekord der Sängerin mit ihrem Mega-Hit-Album „Farbenspiel“.

Bei den Alben gehen die weiteren Medaillen an Bonez MC & RAF Camora („Palmen aus Plastik 2“) und Gzuz („Wolke 7“). Hier zeigt sich der unverändert hohe Trend zu nationalen Produktionen.

Viele deutschsprachige Produktionen

Zwei Drittel der Top 100 besteht aus deutschen bzw. deutschsprachigen Künstlern; bei der Top 10 sind es sogar neun von zehn Interpreten. Nur Ed Sheeran („÷“, fünf) tanzt bzw. singt aus der Reihe. Beliebte Segmente neben HipHop und Pop sind Schlager und Volksmusik, mit Top-Positionen für Ben Zucker („Na und?!“, sieben), Santiano („Im Auge des Sturms“, neun) und Eloy de Jong („Kopf aus – Herz an“, zehn).

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment: „Wir blicken auf ein spannendes Musikjahr zurück und freuen uns über die anhaltend große Begeisterung für Musik „Made in Germany“. Der Wunsch, die Offiziellen Deutschen Jahrescharts bereits zu Beginn der Adventszeit zu veröffentlichen, kam in den vergangenen Jahren immer wieder auf. So liefern die Jahrescharts dann Orientierung, wann sie benötigt werden – und das ist für viele Fans, Künstler, Musikschaffende und Medien eben meist schon vor Weihnachten.“

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.