Helene Fischer pur und ohne Effekte: So wird ihre SAT.1-Show

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 04.11.2021, 14:30 Uhr
Steven Gätjen kannte Helene Fischer vorher kaum, aber bewundert sie.
Steven Gätjen kannte Helene Fischer vorher kaum, aber bewundert sie.

Foto: © Universal / SAT.1 / Sandra Ludewig

Niemand präsentiert Hochglanzentertainment so vollendet wie Helene Fischer. Steven Gätjen bringt die Perfektionistin in Plauderstimmung.

„Hätte sie ein bisschen länger gesungen, hätte ich losgeheult,“ gesteht Moderator Steven Gätjen (49). Der Moderator hatte das Glück, eine Art exklusives Privatkonzert von Helene Fischer genießen zu dürfen.

Bei der Aufzeichnung der SAT.1 Show „Helene Fischer – Ein Abend im Rausch“ ging es nämlich sehr intim zu. „Es gibt nur eine Band, sie und mich“, verriet Gätjen. So konnte er zwischen den Auftritten mit ihr reden, wie alte Freunde es tun.

Pur und ohne Effekte

Helene Fischer steht ja eigentlich für sensationelle Bühnenshows mit Akrobatik und Spezialeffekten, die das Publikum noch Stunden später atemlos durch die Nacht gehen lassen. Dieses Mal ist alles anders. Vielleicht liegt das an ihrem musikalischen Leiter Stefan Raab, der gern Standards ablehnt, um mit Neuem zu überraschen. Vielleicht liegt es an ihrer Schwangerschaft, die es nicht zulässt, dass Helene sich wie sonst durch die Luft wirbeln lässt.

Nun zeigt die 37-Jährige also, dass sie auch ohne Schnickschnack eine „unfassbare Sängerin und vor allen Dingen, was für eine tolle Person sie ist“, so Gätjen. Nur von einer Live-Band begleitet bringt sie ihre Songs als emotionale Statements zum Ausdruck. Bei „Luftballon“ ist es dann fast um den Moderator geschehen, der seine Tränen dann aber doch professionell zurückhalten kann.

Helene Fischer zeigt sich offen wie nie in eigener TV-Show

Foto: © Universal / SAT.1 / Sandra Ludewig

Persönliche Themen sind kein Tabu

„Helene hat dazu eine sehr persönliche Geschichte erzählt“, erklärt Gätjen, „mit der ich mich total identifizieren konnte. Es geht im Prinzip darum, dass jeder von uns schon mal eine ganz besondere, wichtige Person verloren hat und wie man damit umgeht.“ Man merkt, dass die Sängerin sich für das neue Album an Themen gewagt hat, an die sie sich bisher nicht herangetraut hat.

Vor einigen Tagen sagte Helene Fischer in ihrem TikTok-Livestream: „Ich hatte soviel Zeit wie noch nie in meiner Karriere und konnte so sehr viel verarbeiten.“ Sie habe reflektieren können und zurückgeschaut, aber auch beobachtet, was gerade mit uns und der Welt passiert.

Helene Fischer zeigt sich offen wie nie in eigener TV-Show" class="size-full wp-image-1083915
Auch die Bühnenauftritte passen ins Konzept "unter Freunden".

Foto: © Universal / SAT.1 / Sandra Ludewig

Privatleben bleibt privat

Trotz aller Offenheit und Einblicke in ihr Seelenleben, zieht Helene Fischer bewusst eine Grenze zwischen sich als Showprofi und der privaten Helene. Sie will in den Schlagzeilen nicht mehr vorkommen und auch dem Hype, den sie gelegentlich ausgesetzt ist, kann sie nichts abgewinnen.

So war es auch nicht Steven Gätjens Ziel, Helene Fischer irgendwelche Geheimnisse zu entlocken. Er hat ihr eine angenehme Wohnzimmeratmosphäre geboten: „Wenn man sich wohlfühlt, dann öffnet man sich und dann erzählt man auch freier, entspannter und sicherlich auch offener.“ Das sei gelungen.

Rauschendes Helene-Comeback

Mit der SAT.1 Show „Helene Fischer – Ein Abend im Rausch“ am 12. November 2021 gestaltet sie weiteres Highlight ihres Comebacks.

Große Erwartungen setzen die Fans bereits in ihren Auftritt am Samstag, den 6. November, in der Sondersendung der Erfolgsshow „Wetten, dass..?“. Thomas Gottschalk hat ihr versprochen, ihre Schwangerschaft nicht zum Thema zu machen, wenn sie es nicht will.

Helene Fischer zeigt sich offen wie nie in eigener TV-Show" class="size-full wp-image-1083939
Alle Blicke auf den Babybauch? Helene Fischer kann es nicht verhindern.

Foto: © Universal / SAT.1 / Sandra Ludewig

Am 20. November folgt dann die Ausstrahlung der Spielshow „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“. Darin trifft Helene auf einen ihrer größten, kleinen Fans Giulia.

Ihre Herausforderung an den Star: Sie kann die Hits von Helen Fischer innerhalb einer Sekunde erkennen und sei damit schneller, als die Interpretin selbst.

Die Helene-Fischer-TV-Festspiele 2022 sind eröffnet, bevor sie dann ganz schnell in einer Schwangerschaftspause verschwindet.