13.03.2020 17:12 Uhr

Helene Fischer und Co. hat’s auch erwischt – Roland Kaiser macht’s anders

imago images / osnapix; Star Press/aedt; imago images / Scherf

Von Helene Fischer über Howard Carpendale bis hin zu Nicole – die Stars müssen viele ihrer Konzerte und Touren absagen. Schuld daran ist die allseits bekannte Corona-Krise, die nach diversen anderen Branchen nun auch nach und nach die Musikszene lähmt.

Reihenweise werden kleine und große Konzerte abgesagt, zum Teil auf unbestimmte Zeit verschoben. Einige Künstler lassen sich jedoch stattdessen etwas einfallen – und nutzen dafür das Internet.

Helene Fischer und Co. hat's auch erwischt - Roland Kaiser macht's anders

imago images / osnapix

Diese Stars mussten absagen

Wegen der aktuellen Auflagen in den meisten Ländern, wegen des Coronavirus große Veranstaltungen auszusetzen, sagen immer mehr Stars ihre Konzerte ab. Manche setzen auch gleich schon neue Termine fest. Eine kleine Auswahl vom heutigen Freitag – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Helene Fischer
Der Auftritt von Schlagerkönigin Helene Fischer im Zuge des ‚Sound & Snow Gastein‘ am 4. April in Bad Hofgastein (Österreich) fällt aus. Ein neuer Termin solle laut den Veranstaltern bald gefunden werden.

Helene Fischer und Co. hat's auch erwischt - Roland Kaiser macht's anders

imago images / Scherf

Howard Carpendale
Seine ‚Die Show meines Lebens‘-Termine vom 4. bis 6. April in Frankfurt am Main musste Sänger Howard Carpendale auf den 8. bis 10. September verschieben. Alle weiteren Termine sollen zunächst bestehen bleiben, wie es von der ‚Semmel Concerts Entertainment GmbH‘ in Hamburg hieß.

Nicole
Auch die ‚Ein bißchen Frieden‘-Sängerin ist betroffen und musste ihr in Kusel (Rheinland-Pfalz) für den 13. März geplantes Konzert ’40 Jahre Nicole‘ nun absagen – es wird auf den 21. November 2020 verlegt. „Ich habe mich wirklich sehr auf euch gefreut, aber die Gesundheit geht vor. Außerdem wünsche ich mir, dass dieser Spuk schnellstmöglich vorbei ist“, schrieb Nicole auf Facebook.

Helene Fischer und Co.: Corona-Krise lähmt auch die Musikszene

Star Press/ aedt

Avril Lavigne
Pop-Sängerin Avril Lavigne verschiebt ihre lang ersehnte Europatour – davon betroffen sind demnach auch die deutschen Konzerte in Offenbach (19. März), Berlin (28. März), Köln (29. März) und München (30. März). Das teilte die ‚Live Nation GmbH‘ in Frankfurt mit. Im Vorverkauf erworbene Tickets sollen ihre Gültigkeit für die zunächst unbekannten Nachholtermine behalten.

James Blunt
Sein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie hatte der britisch Popsänger am Mittwoch noch ohne Publikum als Livestream absolviert. Den Auftritt in der Münchner Olympiahalle am 21. März musste der 46-jährige nun laut dem Online-Stadtportal ‚muenchen.de‘ jedoch verschieben. Ein Ersatztermin sei in Planung, hieß es weiter.

Kummer
Kurz vor dem geplanten Start am 13. März musste ‚Kraftklub‚-Sänger Felix Kummer seine Solo-Tour abblasen. „Sitze hier bei der Probe, alles ist fertig, morgen wär‘ es eigentlich losgegangen. Die komplette KIOX TOUR muss verschoben werden“, schrieb er am Donnerstag auf Twitter. Der Tour-Start soll nun am 28. August in Berlin sein.

Kreativität gefragt

Derweil haben sich einige prominente Musiker, die aufgrund der Corona-Krise Auftritte absagen mussten, für ihre Fans etwas einfallen lassen – etwa Hauskonzerte, die sie in den sozialen Medien verbreiten.

Igor Levit
So musizierte der Starpianist Igor Levit via Twitter. Am Donnerstagabend spielte der 33-jährige von zu Hause aus für sein Publikum Beethoven – und sendete es per Livestream. „Wir sind alle zum Zuhausesein gezwungen. Das ist auch richtig so. Aber irgendwas muss man tun“, sagte er. Danach spielte er über 20 Minuten ein Stück von Ludwig van Beethoven – und postete später: „Überwältigt. Danke. Bis morgen, gleiche Zeit. 19:00″.

Gianna Nannini
Auch die italienische Rocksängerin spielte am Donnerstag live auf Instagram einige Akustik-Stücke aus ihrem Wohnzimmer in Mailand. Am Freitag sollte es zur gleichen Zeit eine Neuauflage geben, kündigte die 63-jährige Gianna Nannini in ihrer Instagram-Story an.

Roland Kaiser: Show kommt im TV

Roland Kaiser macht’s wie Jams Blunt! Am Freitag (20. März) um 20.15 Uhr bietet das rbb Fernsehen allen Roland-Kaiser-Fans Trost für das abgesagte Berlin-Konzert des Schlagerstars: In voller Länge zu sehen ist das große Kaiser-Konzert in der Arena am Berliner Ostbahnhof, der Höhepunkt der Hallentournee 2018 „stromaufwärts – kaiser singt kaiser“. (dpa/KT)

Helene Fischer und Co. hat's auch erwischt - Roland Kaiser macht's anders

Roland Kaiser: Foto: Paul Schirnhofer